Bahnbrechende Technologie prämiert

Viele Menschen, die unter chronischen Hauterkrankungen mit einer entzündlichen Komponente (wie Neurodermitis) leiden, profitieren bereits von einem neuartigen Therapieansatz. Ein enzymatischer Wirkstoff – das Endolysin Staphefekt – beseitigt gezielt den häufigsten Entzündungserreger, das Bakterium Staphylococcus aureus (S. aureus). Dieser ... ... MEHR


Balsam für die Haut

Um den Einfluss von Kosmetika auf die Gesundheit der Haut geht es bei einem Forschungsprojekt an der TH Mittelhessen. Das Team um Prof. Dr. Frank Runkel und Dr. Thomas Schmidts vom Gießener Fachbereich Life Science Engineering befasst sich dabei mit der Identifizierung von Inhaltsstoffen, die die aus nützlichen Bakterien und Hefen bestehende ... ... MEHR


Neue Therapieoption

Im Zuge der Neurodermitistherapie wird es wahrscheinlich im nächsten Jahr spannende Neuerungen geben. Stichwort: Dupixent / Dupilimab. Dupixent ist in Europa für die Zulassung zur sogenannten „Review“ akzeptiert und die Firma wartet auf grünes Licht. Mit einer EMA Zulassung würde das Produkt auch auf die europäischen ... ... MEHR


Cannabis-Creme vs Juckreiz

Inhaltsstoffe der Hanfpflanze, die sogenannten Cannabinoide, könnten bei Behandlung juckender Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte helfen. Zu diesem Ergebnis kamen US-amerikanische Forscher, nachdem sie mehrere Studien zum Thema ausgewertet hatten. Als Grund dafür vermuten sie anti-entzündliche Eigenschaften.Cannabinoide ... ... MEHR


Staphylococcus-Bakterium

Gegenwärtig gibt es keine Heilung für Neurodermitis, sondern nur Therapien zur Kontrolle der Symptome. Sehr viele Patienten sind dabei auf starke Corticosteroid-Cremes angewiesen, die jedoch wegen möglicher Nebenwirkungen nur in kurzen Intervallen eingesetzt werden sollten. Ein neuer Ansatz hat nun das Potential, die Symptome ohne ... ... MEHR


Darm-Mikrobiom

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen leiden sehr häufig unter Eisenmangel, dessen Therapie ist aber häufig mit Nebenwirkungen verbunden. Eine internationale und interdisziplinäre Wissenschaftlergruppe unter Federführung des ZIEL – Institute for Food & Health der TU München hat untersucht, wie sich das Mikrobiom – ... ... MEHR


Weibliche Neurodermitiker gesucht

Wie Sie sicherlich wissen, ist anhaltender Juckreiz eine unangenehme und belastende Empfindung. Wir, vom Lehrstuhl für Klinische Psychologie von der Universität zu Köln, möchten dazu beitragen, mehr über das Empfinden und die Auslöser von Juckreiz zu erfahren.Hierfür können Sie uns als weibliche Neurodermitis-Betroffene mit Ihrer Teilnahme ... ... MEHR


Ursache für Ekzeme

Butyrat, eine kurzkettige Fettsäure (KKFS), die von Bakterien im Darm produziert wird, spielt eine entscheidende Rolle beim Auftreten von Ekzemen bei Kleinkindern. Das ist ein Ergebnis einer niederländischen Forschungsstudie der Universität Leiden, des St. Antonius-Krankenhauses in Nieuwegein und Winclove Probiotics.Unterschiede vor dem ... ... MEHR


Wie die Darmflora Allergien verhindert

Der Körper jedes Menschen beherbergt eine einzigartige Kombination von Milliarden unterschiedlichster symbiotischer Bakterien, die Mikrobiota. Ein Verlust dieser bakteriellen Symbionten begünstigt die Entstehung von Allergien. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München konnten dieses Phänomen in Zusammenarbeit mit Kollegen der Technischen ... ... MEHR


TH17 Zellen

Sogenannte TH17 Zellen spielen eine große Rolle sowohl bei der Abwehr von Infektionen als auch bei der Entstehung von Autoimmunerkrankungen. Dr. Stephan Meller von der Hautklinik des Universitätsklinikums Düsseldorf veröffentlichte mit einer internationalen Gruppe von Wissenschaftlern nun eine Publikation zu dem Thema im Nature Immunology ... ... MEHR


Bakterieninfektion

Nahezu jedes vierte Kind ist von Neurodermitis betroffen und auch bei Erwachsenen tritt diese Hauterkrankung häufig auf. Viele Patienten bekommen in den trockenen und offenen Hautbereichen zusätzlich Infektionen zum Beispiel mit dem krankmachenden Bakterium Staphylococcus aureus, das bei Neurodermitis-Patienten verstärkt auf der Haut zu finden ... ... MEHR


Einsatz von Antikörpern

Die 48. Jahrestagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e.V. (DDG) war Treffpunkt für mehr als 3.000 Dermatologen aus dem In- und Ausland. Die DDG richtete die Tagung als größte wissenschaftliche Fachgesellschaft deutschsprachiger Dermatologinnen und Dermatologen aus. Vom 29. April bis zum 2. Mai 2015 standen im CityCube Berlin der ... ... MEHR


Löwen-KIDS-Studie gestartet

Das menschliche Immunsystem funktioniert nicht gleich ab der Geburt optimal. Erst nach und nach lernt es, Krankheitserreger zu erkennen und erfolgreich zu bekämpfen. Wie genau sich das Immunsystem entwickelt und wie gut es unseren Körper schützt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Diese Faktoren wollen Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums ... ... MEHR


Wirkstoff vs. Neurodermitis

Für die Arbeit an der Entwicklung eines neuartigen Arzneimittels zur Behandlung von Neurodermitis erhielten die Fachhochschule Gießen-Friedberg, der Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg und das Marburger Biotechnologieunternehmen sterna biologicals vom Land Hessen eine Fördersumme von 175.000 EUR. An der FH leitet Prof. Dr. ... ... MEHR


Hygiene im Haushalt

In einem wissenschaftlichen Bericht, der auf der Excellence in Paediatrics Conference in Madrid vorgelegt wurde, rufen Wissenschaftler des International Scientific Forum on Home Hygiene (IFH) zu einem radikalen Umdenken in Bezug auf Reinlichkeit und Hygiene im Haushalt auf. Der Bericht hinterfragt die lange Zeit geltende ... ... MEHR


Immunabwehr

Immunologen an der Ludwig Maximilians Universität München (LMU) haben eine neue Technologie entwickelt, die ebenso bei der Bekämpfung von Tumoren wie bei der Heilung von Autoimmunkrankheiten eingesetzt werden kann. Dafür werden sie vom Bundesbildungsministerium gefördert. Das Immunsystem verteidigt den Körper gegen Infektionen und Tumore. ... ... MEHR


Psoriasis oder Ekzem?

Bei manchen Patienten lassen sich die chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen Psoriasis und Ekzem nicht ohne weiteres unterscheiden. Forscher des Helmholtz Zentrums München und der TU München haben nun ein Verfahren entwickelt, das anhand einer Hautanalyse eine genaue Diagnose stellen kann. Die Ergebnisse wurden im Fachjournal Science ... ... MEHR


Ursachen der Neurodermitis

Grundlegende Mechanismen von Neurodermitis und Allergien untersucht ein Forscherteam des Universitätsklinikums Bonn mit Kollegen aus der Schweiz. In den nächsten fünf Jahren fließen mehr als zwei Millionen Euro der Schweizer Kühne-Stiftung an die Forschergruppe von Prof. Dr. Dr. Thomas Bieber, Direktor der Klinik und Poliklinik für ... ... MEHR


CK-CARE Forschungsprojekte

Vier CK-CARE Forschungsgruppen untersuchen im Hauptprojekt «Mikrobiom der Haut und Transkriptom-Analyse peripherer Blutlymphozyten zur Unterscheidung verschiedener Subpopulationen von Patienten mit atopischem Ekzem» die Umwelteinflu?sse auf die Entwicklung von Neurodermitis. Aus den Ergebnissen dieses Projektes sind Hinweise auf besonders ... ... MEHR


Infektneigung und Atopie

Unter einer Atopie versteht man die genetisch veranlagte Bereitschaft, auf normalerweise harmlose Umweltstoffe (z.B. Pollen oder Nahrungsmittel) mit einer überschießenden Immunreaktion zu reagieren. Zu den klassischen atopischen Erkrankungen zählen: Atopische Dermatitis (Neurodermitis), allergische Rhinokonjunktivitis (Heuschnupfen) und ... ... MEHR


Dermatologische Forschung

Die dermatologische Forschung in Deutschland liegt im Spitzenfeld der Hochschulmedizin und belegt auch im internationalen Vergleich die obersten Ränge. Weltweit werden immer mehr bahnbrechende Erkenntnisse der Dermatologie aus Deutschland veröffentlicht. Die nachfolgenden Beispiele unterstreichen die hervorragenden Leistungen der deutschen ... ... MEHR


Immunabwehr - Den Feind erkennen

Immunologen an der LMU haben eine neue Technologie entwickelt, die ebenso bei der Bekämpfung von Tumoren wie bei der Heilung von Autoimmunkrankheiten eingesetzt werden kann. Dafür werden sie nun vom Bundesbildungsministerium gefördert. Das Immunsystem verteidigt den Körper gegen Infektionen und Tumore. Dabei spielen T-Zellen eine wichtige ... ... MEHR


Wirtsgenom steuert Hautflora und Entzündung

Zahlreiche neuere Studien haben einen Zusammenhang zwischen der Darmflora und verschiedenen Erkrankungen wie zum Beispiel Adipositas bei Diabetes gezeigt. Doch über die Regulierung der Zusammensetzung von Haut- und Darmflora ist bisher wenig bekannt. Professor John Baines, Saleh Ibrahim und ihre Kolleginnen und Kollegen des Exzellenzclusters ... ... MEHR


Immunsystem Therapie

Termin bei der Hautärztin. Maria ist 18 Jahre alt und im zweiten Jahr ihrer Ausbildung zur Friseurin. Sie möchte endlich wissen, woher die Allergie an ihren Händen kommt. „Sie müssen ab jetzt bei ihrer Arbeit Handschuhe tragen“, rät ihre Ärztin, „vielleicht ist sogar eine Umschulung notwendig“. Am Leibniz-Institut ... ... MEHR


Allergiekongress 2012 München

Im goldenen Oktober 2012 trafen sich führende Allergieforscher in München, um Ihre Ergebnisse vorzustellen. Einig waren sich Wissenschaftler und praktizierende Ärzte, dass Allergieerkrankungen weiter zunehmen. Als Ursachen werden veränderte Lebensweisen und Umweltbedingungen angesehen. Die Vielfalt der allergischen Auslöser, Symptome und ... ... MEHR


Exzellenzcluster Entzündungsforschung

Im Juni 2012 ist die Entscheidung über die zweite Phase der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefallen. Auch der schleswig-holsteinische Exzellenzcluster „Inflammation at Interfaces“ wird weiter gefördert. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat über die zweite Phase der Exzellenzinitiative des Bundes und der ... ... MEHR


Entzündungsforschung

Im Juni 2012 ist die Entscheidung über die zweite Phase der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefallen. Auch der schleswig-holsteinische Exzellenzcluster „Inflammation at Interfaces“ wird weiter gefördert. In der ersten Förderperiode haben die beiden Trägeruniversitäten des Exzellenzclusters, die ... ... MEHR


Studienteilnehmer gesucht

Die Dermatologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) möchten Sie gerne über eine aktuelle neue Studie für Patienten, die an einer Neurodermitis leiden, informieren. Im Rahmen dieser Studie ist eine Behandlung von Patienten mit Neurodermitis mit einer neuen, sich in der klinischen Erprobung befindlichen Systemtherapie ... ... MEHR


Charité sucht für Studie Babys und Kleinkinder

Das klinische Studienzentrum für Haut- und Haarforschung (CRC) an der Hautklinik der Charité-Universitätsmedizin Berlin sucht für eine Studie mit kosmetischen Hautpflegeprodukten, Säuglinge (3-12 Monate alt) und Kleinkinder (2-6 Jahre alt), die trockene Haut haben und deren Eltern zu Allergien oder Neurodermitis neigen. Viele Eltern, ... ... MEHR


Risiko-Gene für Neurodermitis

Die bisher größte genetische Studie zu Neurodermitis hat drei Gene identifiziert, die entscheidend zum Entstehen der chronischen Hauterkrankung beitragen. Die Ergebnisse der vom Helmholtz Zentrum München initiierten internationalen Studie wurden am 25.12.2011 beim renommierten Fachjounal Nature Genetics veröffentlicht. Das ... ... MEHR


Allergietherapie. Neue Chancen für …

Eine genetische Veranlagung kann mitverantwortlich für Neurodermitis sein. Neue Forschungen der Molekulargenetik weisen auf eine Störung der Barrierefunktion der Haut hin, die in Zusammenhang mit einer Abweichung der Immunreaktion zu einer entzündlichen Hauterkrankung führt, erklärte Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Direktor der Klinik ... ... MEHR


Kinder und Jugendliche in der Dermatologie – …

Prof. Dr. med. Regina Fölster-Holst, Kiel Der Haut, dem ausgedehntesten und für diverseste Funktionen notwendigen Grenzorgan, wird gerade im Kindes- und Jugendalter nicht die Beachtung geschenkt, der sie gebührt. Kinder sind keine kleine Erwachsenen Insbesondere die Haut in diesem Alter zeichnet sich durch viele Besonderheiten ... ... MEHR


Atopische Veranlagung

Allergien in der Familie sind der größte Risikofaktor dafür, während der Kindheit oder Jugend ein Ekzem zu entwickeln. Dies hat eine Arbeitsgruppe von Allergologen und Sozialmedizinern um Christian Apfelbacher von den Universitäten Heidelberg und Dresden herausgefunden. Wie ausgeprägt eine auf Allergien positive Familienanamnese mit ... ... MEHR


Nanosilber. Mit Vorsicht zu genießen

Die antimikrobiellen Eigenschaften von Silberionen machen sich Hersteller von verbrauchernahen Produkten seit langem zunutze.  Neuerdings werden auch Silberpartikel in Nanogröße eingesetzt. So sollen zum Beispiel die mit Nanosilber beschichteten Oberflächen in Kühlschränken das Wachstum von Keimen verhindern, und in ... ... MEHR


Nano - kleine Wunderzwerge - auch bei …

Im Altgriechischen ist Nano der Zwerg. Forscher kamen vor gut 60 Jahren auf diesen Begriff, als sie entdeckten, dass im Kleinen die Welt immer interessanter wird.  Heute ist Nanotechnologie in der Informatik, Chemie und auch Lebensmittelindustrie bekannt. Weniger bekannt ist der Einsatz in Kosmetika, Textilien und Medikamenten. Genau in ... ... MEHR


Neuartiger Wirkstoff gegen Neurodermitis

Für die Arbeit an der Entwicklung eines neuartigen Arzneimittels zur Behandlung von Neurodermitis erhalten die Fachhochschule Gießen-Friedberg, der Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg und das Marburger Biotechnologieunternehmen sterna biologicals vom Land Hessen eine Fördersumme von 175.000 Euro. An der FH leitet Prof. Dr. ... ... MEHR


Allergien und Hochbegabung – (K)Ein seltenes Duo

„Damit kennen Sie sich doch auch aus.“ Mit diesen Worten findet eine ungewöhnliche Anfrage über den DNB den Weg zu mir. Eine Familie sucht Hilfe für ihren achtjährigen Sohn, der stark unter Neurodermitis und Allergien leidet. Die Ärzte haben körperliche Ursachen ausgeschlossen und der Familie geraten, einen Zusammenhang zwischen ... ... MEHR


Neue Risikovariante für Neurodermitis …

Wissenschaftler des Max-Delbrück-Centrums (MDC) und der Charité in Berlin haben mit Forschern des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel eine Genvariante auf Chromosom 11 identifiziert, die das Risiko für Neurodermitis erhöht. In einer großen ... ... MEHR


Logo hautsache.de

Forschung – Neue Erkenntnisse

Seit einigen Jahren wurden im Bereich der Psoriasis-Therapie zahlreiche innovative Arzneimittel zugelassen (insbesondere die so genannten Biologics), nicht aber für die Neurodermitis. Dies könnte sich schon bald auch in der Neurodermitis-Therapie ändern. Auch hier haben Wissenschaftler aus aller Welt inzwischen sehr weitreichende Kenntnisse ... ... MEHR