layout img
layout img
Q&A Corona
29.04.Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 / Krankheit COVID-19 aus verlässlicher Quelle des Robert Koch Instituts (RKI). Mehr dazu finden Sie hier          
WEITERE THEMEN | Die Haut

Umdenken bei Handhygiene

Intensivierte Handhygiene in der Coronapandemie ist zwar unverzichtbar, sie birgt aber ein erhöhtes Risiko für Handekzeme. Experten der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e.V. (DDG) wiesen im Vorfeld der 51. virtuellen DDG-Tagung (14. bis 17. April 2021) darauf hin, dass anstelle von häufigem Händewaschen mit Seifen die Hände ... ... MEHR


Verspätete Hautkrebsdiagnosen

In Pandemiezeiten ist die Angst vor Ansteckung mit Corona groß, so dass selbst bei besorgniserregenden Anlässen oder Früherkennungsuntersuchungen der Gang zur Hautärztin oder zum Hautarzt abgesagt oder verschoben wird. Die Folgen vor allem für Hautkrebspatientinnen und -patienten können dramatisch sein, wenn die Diagnose verspätet gestellt ... ... MEHR


Künstler vs Solarium

Die Brüder Christoph und Florin Schmidt, seit ihrer Jugend Graffiti-Writer, bilden das Künstlerduo LOW BROS. Im Auftrag der Deutschen Krebshilfe und der ADP haben sie aus handelsüblichen Solarienröhren das Kunstwerk "Spectrum. The most dangerous artwork." erschaffen. Mehr dazu finden Sie hier       ... MEHR


Tattoo-Entfernung

Bei den Tattoos ist es wie beim Rauchen. Alle wollten schon immer mal aufhören, aber haben es meist nie so ganz geschafft. Aufhören heißt beim Rauchen keine Zigarette mehr zu kaufen. Bei Tattoos ist es schon komplizierter, denn es reicht nicht keine neuen Tattoos mehr machen zu lassen, sondern die vorhandenen Tattoos sollen evtl. auch weg ... ... MEHR


Sonnenschutz

Der Frühling ist da und mit ihm die ersten wärmenden, lang ersehnten Sonnenstrahlen. Allerdings gilt es bei den Sonnenstrahlen auch zu beachten, dass es sich um UV-Belastung für unsere Haut handelt. Zur Umweltdiskussion gehört auch, dass die UV-Strahlung im Laufe der Jahre stärker geworden ist weil die Ozon-Schutzschicht der Erde dünner wird ... ... MEHR


Kein Risiko durch Haustiere

Aus Sicht der Allergieprävention galten Haustiere lange als Risiko. Man ging davon aus, dass Hunde und Katzen das Risiko von Kindern, Allergien zu entwickeln, erhöhen. „Mit der neuen Leitlinie zur Allergieprävention findet in Bezug auf die Haustierhaltung ein Paradigmenwechsel statt", kündigt Prof. Eckard Hamelmann, 1. Vizepräsident der ... ... MEHR