Schutzhandschuhe vs Handekzem

Der Fliesenleger sollte sie tragen, die Friseuse auch, die Verkäuferin an der Wursttheke, der Drucker und die Altenpflegerin: Schutzhandschuhe sind an vielen Arbeitsplätzen vorgeschrieben, damit die Haut am Arbeitsplatz gesund bleibt – und dennoch oft ungeliebt. Grund: bei unsachgemäßer Anwendung entstehen Hautprobleme.Bis zu 35 % aller ... ... MEHR


Anerkannte Berufskrankheiten

Rechtlich gilt eine Erkrankung nur dann als berufsbedingt, wenn sie in der Liste der Berufskrankheitenverordnung (BKV) aufgeführt ist. Den 77 anerkannten Berufskrankheiten wird eine Kennziffer (BK) zugeordnet, das sind z.B. allergische Rhinitis und allergisches Asthma (BK Nr. 4301), irritativ-toxisches Asthma bronchiale (Nr. 4302), ... ... MEHR


Kontaktallergie

Mehr als ein Drittel aller gemeldeten Berufskrankheiten betreffen die Haut. Besonders häufig sind Kontaktallergien auf Materialien, mit denen Beschäftigte im Baugewerbe oder im Gesundheitssektor tagtäglich hantieren. Doch Vorsicht: Nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch im Heimwerkermarkt oder sogar im Kosmetikregal verstecken sich kaum ... ... MEHR


Arbeitsfähigkeit

Chronisch Kranke und ihre betreuenden Ärzte finden im Web unter www.wegweiser-arbeitsfaehigkeit.de ab sofort einen gut strukturierten Wegweiser zu Informationen rund um den Erhalt und die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit. Das Angebot richtet sich mit fachspezifischen Teilen an Haus- und Fachärzte, Betriebsärzte und medizinisches ... ... MEHR


BerufsdermatosenPrävention im Friseurberuf

Der Chefarzt der Dermatologie in der Asklepios Nordseeklinik, Westerland/Sylt, Dr. med. Norbert Buhles, erklärte auf einer Veranstaltung angehenden Friseurinnen, wie wichtig der Hautschutz gerade in ihrem Beruf ist. Über 20 junge Friseurinnen der Berufsschulen Niebu?ll und Husum besuchten am Donnerstag fu?r einen Tag die Hautklinik der ... ... MEHR


Hautfreundliche Berufswahl

Heute sind Berufsentscheidungen – zum Glück – keine Lebensentscheidungen mehr. Früher blieben Bäcker in Ihrem Beruf, auch wenn der Mehlstaub nicht vertragen wurde. Berufsbiografien zeichnen sich heutzutage durch häufigeren Wechsel aus. Nicht immer wechseln Friseurinnen oder Bäcker freiwillig, manchmal stecken Allergien oder ... ... MEHR


Medizinische Einweghandschuhe können schaden

Einweg-Gummihandschuhe aus Latex erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, sind jedoch für viele professionelle Reinigungskräfte und für das normale Arbeiten im Haushalt ungeeignet. Das legen die Ergebnisse einer aktuellen Studie der Klinik für Dermatologie des Dresdner Uniklinikums nahe. Der in den preiswerten Handschuhen enthaltene ... ... MEHR


Hautkrankheiten im Beruf

Hauterkrankungen kosten die deutsche Wirtschaft jährlich bis zu 1,8 Milliarden Euro - für Arbeitsausfall, Therapie und Umschulungen. Dabei gibt es inzwischen wirkungsvolle Programme, mit denen Betroffenen so effektiv geholfen werden kann, dass sie in ihrem Beruf bleiben können.  Das gab die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und ... ... MEHR