Neuer Info-Treff-Haut in Salzgitter-Bad

01.11.2012Die Mitglieder der Selbsthilfeeinrichtung "Info-Treff-Haut" sind Experten „in Sachen Haut". Initiator ist die AG Haut  www.aghaut.de
Jeder Info-Treff-Haut bietet Ihnen Praxis- und Beratungsangebote an, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit chronischen Hauterkrankungen, insbesondere: Neurodermitis, Rosazea, Psoriasis und Vitiligo, ausgerichtet sind. Gemeinsames Ziel aller Info-Treff-Haut-Experten ist es, Sie nicht nur zu behandeln, sondern zu mündigen und informierten Patienten zu machen, die den alltäglichen Umgang mit Ihrer Erkrankung gut meistern.

Damit Sie den Überblick behalten, listen wir in Zukunft die Mitglieder der Info-Treff-Haut-Einrichtungen, je nach Schwerpunkt, z.B. in den Therapeutenlisten: "Heilpraktiker", "Heilpraktiker für den Teilbereich Psychotherapie" und Dermatopsychologische Berater". Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu einer/ einem Therapeutin/Therapeutin oder Berater/in in Ihrer Region und bemühen uns unser Angebot für Sie stetig auszubauen.

Vorträge, Schulungen, Gruppenangebote der teilnehmenden Praxen, finden Sie zukünfig im hautsache-Kalender (http://www.hautsache.de/forum/calendar.php), im oder auch auf www.neurodermitis-bund.de

Herr Dr. paed. Werner Weishaupt ist Leiter der "Praxis für Psychotherapie und Angewandte Kinesiologie" in Salzgitter und seit 1988 Dozent für Psychotherapie an den Deutschen Paracelsus Schulen. Er ist in eigener Praxis tätig und engagiert sich als Präsident des Verbandes Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.. Als Heilpraktiker für Psychotherapie unterrichtet er Autogenes Training und psychosomatische Kinesiologie und gehört zu den führenden Vertretern der psychologischen Kinesiologie in Deutschland.


hautsache: Sehr geehrter Herr Dr. Weishaupt, wir freuen uns, Sie als neues Info-Treff-Haut-Mitglied bei uns begrüßen zu dürfen! Was war Ihre Motivation, sich unserem Info-Treff-Haut anzuschließen?

Dr. Werner Weishaupt: Dafür gibt es mehrere Beweggründe. Ich bin zwar nicht direkt Betroffener, d.h. ich leide nicht an einer der genannten  Hauterkrankungen. Aber ich habe von klein auf eine sehr empfindliche Haut und hatte jahrelang mit starken Sonnenallergien zu tun. D.h. ich weiß aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, wegen bestimmter Probleme mit der Haut nicht alle Aktivitäten frei mitmachen zu können und am Rande zu stehen.
In meiner früheren Funktion als Leiter einer Familienbildungsstätte habe ich regelmäßig Selbsthilfegruppen initiiert und pädagogisch unterstützt, darunter auch Gruppen für Eltern von neurodermitisch bzw. allergisch kranken Kindern. Von daher habe ich viele positive Erfahrungen gesammelt, welche Kräfte die Selbsthilfegruppentreffen ihren Mitgliedern immer wieder geben können.
Schließlich habe ich in den letzten zwanzig Jahren in meiner Praxis viele Erwachsene und Kinder mit den unterschiedlichsten Hautkrankheiten behandelt und auch hier wertvolle Erfahrungen gesammelt, die ich an  Betroffene weitergeben möchte.

hautsache: Warum suchen insbesondere Menschen mit Neurodermitis und/ oder Allergien Sie auf?

Dr. Werner Weishaupt: Gewisse Praxisschwerpunkte und therapeutische Spezialisierungen sprechen sich natürlich herum, zumal ich gerade zum Thema "Allergien erfolgreich behandeln mit psychosomatischer Kinesiologie" auch einige Artikel in  Fachzeitschriften veröffentlicht habe. (z.B. Paracelsus-Magazin, Heft 2/2011). Mein Hauptarbeitsinstrument ist dabei der kinesiologische Muskeltest als Brücke zum Unbewussten und Körper, um so mögliche Stressoren ausfindig zu machen, die eine Hauterkrankung oder einen akuten Schub hervorgerufen haben können. Werden diese Ursachen vom  Betroffenen verstanden und verarbeitet, können Symptome oft deutlich abklingen oder sogar ganz verschwinden. Dazu hilft dann auch der Einsatz der Kinesiologie zum Austesten von möglichen Allergieauslösern einerseits und zum Herausfinden von optimalen Pflegesubstanzen oder Heilmitteln andererseits.

hautsache: Wenn ich als Neurodermitiker zu Ihnen in die Praxis komme, wie kann ich mir den Ablauf einer Behandlung vorstellen?

Dr. Werner Weishaupt: Wir führen natürlich zunächst ein Vorgespräch über die Symptome und die Entwicklung der Krankheit. Insbesondere interessiert mich dabei: Wann wird der Zustand der Haut schlimmer, wann besser? Welche Faktoren machen den Unterschied dabei aus? Manches ist den Betroffenen aufgrund ihrer Selbstbeaobachtung bewusst, manches können wir dann mit dem kinesiologischen Muskeltest bewusst machen. Das erhöht natürlich sofort die praktischen Möglichkeiten für die Patienten, das Förderliche zu tun und das Verschlechternde zu meiden. Dadurch dass der Muskeltest so präzise Auskunft gibt, kann ein oft langer Leidensweg über "Versuch und Irrtum" abgekürzt werden. Jede Erkrankung ist individuell; d.h. auch jeder Patient ist ganz individuell zu verstehen.
Deshalb konzentrieren wir uns dann darauf: Warum hat sich eine bestimmte Hautkrankheit bei einem Patienten zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt seines Lebens entwickelt? Welche Faktoren sind da zusammen gekommen, die die Selbstheilungskräfte seiner Haut geschwächt haben? Und welche dieser Faktoren lassen sich nun wie beeinflussen - z.B. durch Stressabbau mit kinesiologischen und psychologischen Methoden, durch Einsatz bestimmter Blütenessenzen und homöopathischer Mittel, durch Umstellung der Ernährung, Kleidung, Körperpflege usw.

hautsache: Was kann ich selbst als Betroffene/r tun, um die Behandlung zu unterstützen?

Dr. Werner Weishaupt: Viele Sitzungen dienen auch dazu, bestimmte Selbsthilfetechniken zu vermitteln. Denn wir wollen die Menschen ja  nicht abhängig von uns Therapeuten machen - das ist jedenfalls mein Ansatz. Aus der Mentalfeldtherapie - einer Weiterentwicklung der psychologischen Kinesiologie - gibt es recht simple Möglichkeiten, mit Klopfakupressur und heilenden Affirmationen zu arbeiten, um sich selbst im Alltag immer wieder zu stabilisieren. Denn es ist ja nahezu  unvermeidlich, dass uns bestimmte Dinge "unter die Haut gehen". Wenn ich es aber schaffe, solchem Stress vorzubeugen und auftretende Konflikte so schnell wie möglich zu verarbeiten, muss es nicht zwangsläufig zu Symptomen oder neuen Schüben kommen.

hautsached: Haben/ Hatten Sie selbst schon einmal Probleme mit der Haut und oder Allergien, Heuschnupfen oder Asthma? Und wenn ja, was hat Ihnen geholfen?

Dr. Werner Weishaupt: Wie schon erwähnt, war ich als Kind und Jugendlicher und auch noch als Erwachsener sehr stark von Allergien  betroffen. Die bin ich zum Glück seit langem los geworden durch konsequente Behandlung mit der Kinesiologie - auch wenn natürlich das sensible Naturell der Haut bestehen bleibt und mich manchmal zur Vorsicht nötigt.

hautsache: Muss ich die Kosten für die Behandlung selbst tragen oder übernehmen die Kassen einen Teil der Kosten?

Dr. Werner Weishaupt: Obwohl die Behandlung mit der Psychosomatischen Kinesiologie(R) sich inzwischen als sehr erfolgreich bestätigt hat, zahlen die gesetzlichen Krankenkassen leider nicht dafür - einfach weil sie grundsätzlich Heilpraktikerleistungen nicht erstatten. Und die Zahl der Kassenärzte, die diese Methode anwenden, ist noch sehr klein, auch wenn ich in den letzten Jahren schon eine Reihe von Ärzten ausgebildet habe. Bei den Privaten Gesellschaften sollte der Patient, der z.B. eine Zusatzkrankenversicherung abgeschlossen hat, sich möglichst vor der Behandlung genau erkundigen, ob diese in seinem Tarif eingeschlossen ist.

hautsache: Sie bilden ab September 2012 zum "Dermatopsychologischen Berater/in" aus. Was kann ich mir darunter vorstellen?

Dr. Werner Weishaupt: Wir wollen Kolleginnen und Kollegen medizinisch und psychologisch qualifizieren, Hautpatienten noch besser als bislang beraten und behandeln zu können. D.h. wir wenden uns mit dieser Fortbildung an Psychologische Berater und Gesundheitsberater, Ernährungsfachleute und Coaches, Naturheilpraktiker und Heilpraktiker für Psychotherapie usw., die ein besonderes Interesse für diese Patientengruppe haben und sie gezielt unterstützen wollen - auch durch  Einrichtung von Selbsthilfegruppen in ihren Praxen usw.

hautsache: Sehr geehrter Herr Dr. Weishaupt, wir bedanken uns recht herzlich für das Gespräch und hoffen, mit Ihnen gemeinsam ein deutschlandweites Info-Treff-Haut-Netz aufzubauen.




Seite weiterempfehlen