Loading...

Anzeige

Anzeige
03.11.2012

Pflege für trockene Haut

Anzeige

Anzeige
beautypress: Im Winter haben Hautbeschwerden Hochsaison, was ist denn jetzt besonders häufig?

Dr. Martina Till: Spätestens ab Oktober, wenn die Temperaturen sinken, kommen deutlich mehr Patienten mit trockener Haut in die Hautarztpraxen. Typisch ist das z. B. für Neurodermitis, aber auch sonst gesunde Haut, z. B. bei Diabetikern oder älteren Menschen fühlt sich jetzt oft trocken und spröde an.

beautypress: Welche Beschwerden können auftreten?

Dr. Martina Till: Trockene Haut neigt häufig zu Schuppung, Spannungsgefühl, aber auch zu Juckreiz, darüber berichten vor allem ältere Patienten. Durch Austrocknung können dann Ekzeme entstehen, die sich entzünden können.

beautypress: Welche Pflege ist zu empfehlen?

Dr. Martina Till: Im Winter sollten prinzipiell reichhaltigere Cremes verwendet werden als im Sommer. Sogenannte Wasser-in-Öl Emulsionen versorgen die oberen Hautschichten mit hautverwandten Fetten und spezielle Inhaltsstoffe wie z. B. Urea helfen der Haut zusätzlich Feuchtigkeit zu speichern. In Kombination mit Glyzerin wirkt Urea nachgewiesenermaßen besonders intensiv feuchtigkeitsspeichernd.

beautypress: Wie wirkt Urea?

Dr. Martina Till: Urea ist Bestandteil des hauteigenen Feuchthaltefaktors und bindet Wasser in den Hautzellen aber auch in den Zellzwischenräumen. Bei Hauterkrankungen, die mit erhöhter Hauttrockenheit einhergehen, wie z. B. Neurodermitis und Schuppenflechte ist der Harnstoffgehalt der Haut um bis zu 70 % vermindert. Es liegt also nahe, diesen Mangel durch harnstoffhaltige Pflegeprodukte auszugleichen.

Aber auch Hautgesunde profitieren von der Pflege mit Urea-haltigen Produkten. Die Haut wird widerstandsfähiger und fühlt sich weich und geschmeidig an.

beautypress: Was ist das Besondere an frei Urea+ 2 in 1?

Dr. Martina Till: frei Urea + enthält die einzigartige Kombination aus Urea, Vitamin E, B3 und Ceramiden. Harnstoff speichert Feuchtigkeit und die Kombination aus Vitaminen und Ceramiden unterstützt die Wiederherstellung der intakten Hornschichtbarriere. frei Urea+ speichert mit seiner Wirkstoffkombination bis zu dreimal mehr Feuchtigkeit als eine einfache Ureacreme. Das haben Studien am IUF der Universität Düsseldorf nachgewiesen.

beautypress: Wer kann die frei Urea+ 2 in 1 Produkte verwenden?

Dr. Martina Till: frei Urea+ 2 in 1 ist zur unterstützenden Pflege bei trockenen Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte, sowie bei Altershaut und Austrocknungsekzematid geeignet und exklusiv in Apotheken erhältlich. Alle frei Urea+ 2 in 1 sind frei von Parabenen, Silikonen, Duft- und Farbstoffen und dadurch sehr gut verträglich.






















Interview: beautypress.de

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
hautsache.de Newsletter

Abonnieren Sie unseren
hautsache.de Newsletter!

Immer aktuelle News zu Ihrem Hautthema.
Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach!

Jetzt anmelden

Anzeige

Anzeige
powered by webEdition CMS