Loading...

Anzeige

Anzeige
10.02.2014

Rosazea im Kosmetikstudio

Anzeige

Anzeige

Mein Name ist Pia Römershäuser , ich bin Kosmetikerin und weiß durch meine Arbeit, dass viele Menschen von Hautrötungen betroffen sind. Oftmals handelt es sich bei den Rötungen um die chronische Hauterkrankung Rosacea (Rosazea). Empfindliche Haut sollte besonders schonend behandelt werden. Deshalb möchte ich Ihnen Tipps zur Pflege geben und zeigen, wie ich bei der kosmetischen Pflege von Rosacea-Haut vorgehe.

Hautrötungen betreffen viele Menschen

Bei meiner Arbeit begegnet mir täglich mindestens ein Kunde mit Hautproblemen. Gerade bei lange anhaltenden Gesichtsrötungen sind die Hautprobleme für Betroffene täglich präsent: Beim morgendlichen Blick in den Spiegel stellt sich meist bereits ein unwohles Gefühl ein. Aus Angst, dass sich die Hautirritationen verschlimmern können, haben viele Betroffene Bedenken, sich kosmetisch behandeln zu lassen. Doch man kann – neben der Behandlung durch einen Dermatologen – auch kosmetisch etwas tun, um sich in seiner Haut wohler zu fühlen! Die Berücksichtigung des individuellen Hautbildes ist dabei besonders wichtig. 

Wie gehe ich bei der kosmetischen Pflege von Rosacea-Haut vor?

Schritt 1: Sanfte Reinigung
Wie bei jedem Kunden wird die Haut zuerst gereinigt. Sehr wichtig ist dabei, die empfindliche Haut zu schonen und kosmetische Produkte ohne Konservierungsstoffe zu verwenden. Deshalb benutze ich meist eine sanfte Reinigungsmilch. Ich verzichte auf den Wasserdampf, der normalerweise dazu genutzt wird, die Poren der Haut zu öffnen. Die Erfahrung zeigt, dass der warme Dampf Rötungsschübe hervorrufen kann.

Schritt 2: Enzym-Peeling
Im nächsten Schritt wende ich ein Peeling an. Bei Rosacea-Betroffenen wähle ich ein enzymatisches Peeling, denn es enthält keine Granulate oder Körnchen, welche die empfindliche Haut zusätzlich reizen könnten. Durch die Wirkung der Enzyme, werden die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt. Um die Gesichtshaut zu schonen, wird das Peeling mit den Händen und nicht – wie bei unempfindlicher Haut – mit einem Bürstchen aufgetragen.

Schritt 3: Ausreinigung und Massage
Aufgrund der Pustel- und Papelbildung bei vielen Rosacea-Betroffenen bin ich sehr vorsichtig, wenn es zum Ausreinigen der Haut kommt. Einige Häute vertragen es nämlich nicht, da sich die Äderchen sofort erweitern und es zu einem unerwünschten Rötungsschub kommt. Bei anderen Betroffenen wird das Ausreinigen hingegen gut vertragen. Um die Hautreaktionen abschätzen zu können, teste ich es zunächst an einer kleinen Stelle. Genauso prüfe ich auch bei der anschließenden Massage, wie empfindlich die Haut ist. Wurde die Haut stark ausgereinigt oder ist sie sehr gereizt, wiege ich ab ob eine Massage sinnvoll ist. Denn es besteht die Gefahr, dass Bakterien in andere Poren gelangen und so den Entzündungsprozess weiter anregen. Insbesondere bei Kunden mit leichten bis mittelschweren Rötungen und Schwellungen (Ödemen), hat die Massage einen beruhigenden Effekt und kann dazu beitragen, das Hautbild zu verbessern und das seelische Wohlbefinden zu fördern. 

Schritt 4: Pflege und leichtes Make-up
Dann verwöhne ich die Rosacea-Haut mit einer beruhigenden, mild reinigenden Maske, die mit einer lauwarmen Kompresse abgenommen wird. Abschließend creme ich das Gesicht mit einer Tagespflege mit integriertem Lichtschutzfaktor ein. Sofern es gewünscht ist, trage ich ein leichtes Make-up auf. Auch hier gilt es, dem individuellen Hautbild entsprechend vorzugehen: Bei einer entzündlichen und schuppigen Haut, empfehle ich beispielsweise ausschließlich eine leichte Grundierung, um die Rötung ein wenig abzudecken.
Wie kann ich meine kosmetische Pflege zuhause weiterführen?
Meine Empfehlung: Nehmen Sie sich auch zuhause Zeit für die tägliche Pflege Ihrer Rosacea-Haut! Dabei ist die gründliche, aber sanfte Reinigung das A und O. Nur so können z. B. Talgrückstände abgenommen werden, damit neue Wirkstoffe von der Haut aufgenommen werden können. Einen Teil der kosmetischen Pflege können Sie zuhause weiterführen, indem Sie, genau wie ich, konservierungsmittelfreie Kosmetik- und Pflegeprodukte sowie Enzym-Peelings ohne Granulat verwenden. Reinigen Sie Ihr Gesicht außerdem nicht mit heißem Wasser, denn das intensiviert die Rötungen nur. Mit ein wenig Übung können Sie sogar eine kleine Massage zuhause anwenden. Denn nur bei regelmäßiger Durchführung können die Symptome damit – als Ergänzung zu einer medizinischen Therapie – wirkungsvoll gelindert werden. Weiterhin empfehle ich meinen Kunden auf ihre persönlichen „Trigger“ zu achten, denn z. B. Saunagänge, scharfe Speisen und alkoholische Getränke können gefäßerweiternd wirken und einen Rötungsschub auslösen.


Nützliche Links:
Rosacea-Tagebuch

Hautarztsuche des BVDD

Liste mit geeigneter und ungeeigneter Kosmetik


Über „Aktiv gegen Rosacea”

Rund vier Millionen Deutsche leiden unter Rosazea. Doch viele wissen nicht, dass sie selbst, Angehörige oder Freunde von der Hauterkrankung betroffen sind. Um dies zu ändern, hat die Galderma Laboratorium GmbH (galderma.de) zusammen mit der Deutschen Rosazea Hilfe e.V. (www.rosazeahilfe.de) und dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. (bvdd.de) die deutschlandweite Aufklärungskampagne „Anhaltende Gesichtsrötungen – Aktiv gegen Rosazea“ ins Leben gerufen. Die Aufklärungskampagne startete 2010 mit Informationsveranstaltungen in Deutschlands größten Einkaufszentren. Einen großen Teil der Bevölkerung erreicht die Kampagne auch durch umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Website (rosacea-info.de) und ein umfassendes Service-Angebot an Informationsmaterialien – nicht nur für Patienten, sondern auch für Kosmetikerinnen. Die Kampagne wird ergänzt durch einen YouTube-Kanal (youtube.com/AktivGegenRosacea), eine Facebook-Seite (facebook.com/aktivgegenrosacea) und ein Blog (blog.rosacea-info.de), auf dem Experten wöchentlich über Rosazea berichten.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
hautsache.de Newsletter

Abonnieren Sie unseren
hautsache.de Newsletter!

Immer aktuelle News zu Ihrem Hautthema.
Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach!

Jetzt anmelden

Anzeige

Anzeige
powered by webEdition CMS