Starkes Hautbrennen

03.01.2019

Fotolia Erica Smithautsache.de bietet ein Forum für Fragen an und unsere Expertin Priv.-Doz. Dr. med. Ina Hadshiew, Derma Köln (https://derma-koeln.de) beantwortet diese, soweit es eine Ferndiagnose zulässt. Bitte beachten Sie aber immer, dass es hier nur um Denkanstöße gehen kann. Eine genaue Diagnose und ein darauf folgender Therapieansatz besprechen Sie bitte in jedem Fall mit Ihrer Hautarztpraxis vor Ort.

Frage: Meine Rosacea äußert sich offensichtlich vorwiegend durch ein sehr unangenehmes Hautbrennen (Gesicht, teilw. Kopfhaut). Das habe ich nun schon seit Monaten. Ich wurde auch schmerztherapeutisch behandelt, wegen Verdacht auf Nervenschmerzen. Allerdings hilft weder Amitriptylin noch Pregabalin gegen das Brennen. Rötungen sind nur minimal und Pusteln habe ich kaum. Kann sich die Rosacea denn auch "nur" durch dieses Hautbrennen äußern? Ich muss ehrlich gestehen, dass mich das Brennen an manchen Tagen in den Wahnsinn treibt weil es oftmals sehr stark ausgeprägt ist. Zudem empfinde ich das Brennen auch häufig auf der Kopfhaut. Passt das denn auch zur Rosacea? Ich sage das immer wieder bei den Ärzten aber bislang hat noch niemand meine Kopfhaut angeschaut. Make up vertrage ich überhaupt nicht mehr. Die Haut reagiert sofort mit Brennen, egal, welches ich benutze. Selbst Mineralpuder und Produkte, die ausdrücklich für Rosacea-Haut geeignet sein sollen, lösen verstärktes Brennen aus. Haben Sie insgesamt einen Tipp, wie das Haubrennen bei Rosacea gemildert werden könnte? Wahrscheinlich muss ich mich damit abfinden, dass ich zudem kein Make up mehr vertrage...

Antwort: Guten Tag und vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! 
Ihre Beschwerden hören sich nicht typisch nach einer Rosazea an! Brennen bei der Rosazea tritt typischerweise bei einer starken Entzündung auf, dann sollte die Haut aber zumindest stark gerötet sein und gegebenenfalls auch Pusteln aufweisen, oder im Flush, d.h. also wenn die Haut plötzlich rot wird! Die Kopfhaut kann bei der Rosazea auch betroffen sein, dies sieht man sehr häufig bei Männern! Ist ihre Kopfhaut denn sonst irgendwie verändert? Gibt es Schuppen zusätzlich zur Rötung? Gegebenenfalls könnte es sich auch um ein seborrhoisches Ekzem handeln!Falls man an der Haut praktisch nichts sieht und lediglich das Brennen im Vordergrund steht, könnte man einen Trick versuchen: man kann eine Creme mit Capsaicin benutzen, zum Beispiel Capsamol, dies ist ein Extrakt aus scharfen Paprikaschoten, der dazu führt dass ein Stoff, substance P in die Haut ausgeschüttet wird! Irgendwann ist dieser Stoff verbraucht und dann kann kein Brennen mehr an der Haut entstehen!  Vielleicht probieren Sie es mal an einer kleinen Stelle aus! 
Auch andere topische Präparate könnte man ausprobieren, angefangen von milden Cortisoncremes, wie zum Beispiel Advantan  oder auch Cortison freie Cremes, zum Beispiel Elidel oder Protopic! 
Gute Besserung und herzliche Grüße, Ihre Dr. Hadshiew





Seite weiterempfehlen