Loading...

Anzeige

Anzeige
19.12.2022

Die richtigen Gewürze bei Rosazea

Bild

Anzeige

Anzeige

Ein Leben ohne Gewürze. Eigentlich kaum vorstellbar, oder? Zwar würde uns so das ein oder andere versalzene Gericht erspart bleiben, die Freude am Essen wäre ohne die besondere Note durch das Lieblingsgewürz aber auch schnell verflogen. 
Fans des guten Geschmacks feiern jedes Jahr den 24. Oktober ganz besonders, da er als „Welttag der Gewürze“ gilt. So soll die Wertschätzung von verschiedenen Gewürzpflanzen sowie deren Wert für unsere Ernährung gesteigert werden. Mit einhergehen soll auch eine gewisse Anerkennung der Arbeit, die mit dem Anbau und der Verarbeitung von Gewürzen verbunden ist. Passend zu diesem Ehrentag möchten wir Euch einen Überblick geben, welche Gewürze Ihr – trotz Eurer von Rosacea betroffenen Haut – genießen könnt, und geben Euch zwei Rezepttipps mit auf den Weg.

Der Verzehr von pikanten Lebensmitteln oder Speisen, die beispielsweise mit viel Chili oder Pfeffer gewürzt sind, kann bei Rosacea-Patient:innen einen Schub auslösen. Symptome wie ein rotes, glühendes Gesicht sind somit häufig die Folge von zu scharfem Essen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Ihr komplett auf Gewürze verzichten müsst.
Es gibt einige Alternativen, die Eurer Haut guttun und gleichzeitig noch gut schmecken:

Kräuter

Die perfekte Alternative zu Pfeffer und Co. sind verschiedene Kräuter. Neben Schnittlauch oder Basilikum könnt Ihr auch zu exotischeren Kräutern wie Salbei oder Koriander greifen und Eurem Gericht somit eine neue, außergewöhnliche Note verpassen.

Gemüse

Ein scharfer Geschmack muss nicht zwingend durch Gewürze erreicht werden. Oftmals reichen auch Gemüsezwiebeln, milder Knoblauch oder andere Lauchgewächse aus, um dem Gericht einen pikanten Geschmack zu verpassen. So schont Ihr Eure Haut und nehmt gleichzeitig wichtige Mineralien und Ballaststoffe auf.
Gewürzalternativen

Viele Produkte werden in einer abgemilderten Variante angeboten: Süßer Senf, weißer Pfeffer oder Paprikapulver in „edelsüß“ sind geschmacklich kaum von ihren scharfen „Geschwistern“ zu unterscheiden, können Eure Haut jedoch vor einem Rosacea-Schub bewahren.

Wichtig natürlich: Jede Rosacea-Haut reagiert ganz individuell auf einzelne Lebensmittel. Daher gilt auch für diese Gewürzalternativen: Probiert sie erst einmal mit einer kleinen Menge vorsichtig aus, um zu sehen, ob Eure Haut die Kräuter oder das Gemüse gut verträgt.
Nach dem Ihr jetzt wisst, auf welche Gewürzalternativen Ihr umsteigen könnt, gibt es nachfolgend noch zwei Rezeptideen

Mildes Hühnchen

Eine leckere, aber milde Würzvariante für Hühnchen ist z.B.: ½ Tl. Salbei, ½ Tl. Koriander, ¼ Tl. Thymian, 1/8 Tl. Nelkenpfeffer und 1/8 Tl. Majoran.

Curry-Ersatz für die indische Küche

4 Tl. Koriander, 2 Tl. Kurkuma, 1 Tl. Zimt, 1 Tl. Kümmel, ½ Tl. Basilikum oder Oregano und ½ Tl. Kardamom.

So könnt Ihr trotz empfindlicher Haut „würzig“ genießen!

Wir wünschen Euch guten Appetit!


Über „Aktiv gegen Rosacea”

Rund 10 Millionen Deutsche leiden unter Rosacea. Doch viele wissen nicht, dass sie selbst, Angehörige oder Freunde von der Hauterkrankung betroffen sind. Um dies zu ändern, hat die  Galderma Laboratorium GmbH zusammen mit dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. und der Deutschen Rosazea Hilfe e.V. die deutschlandweite Aufklärungskampagne „Aktiv gegen Rosacea“ ins Leben gerufen. Diese verfolgt mittlerweile im zwölften Jahr erfolgreich ihre Ziele: Gut informierte Rosacea-Patient:innen, die dank ihres Wissens eine frühzeitige Behandlung erhalten und den Alltag mit der Erkrankung besser meistern können, sowie mehr Verständnis für die Krankheit in der Öffentlichkeit.

Quelle: Aktiv gegen Rosazea

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
hautsache.de Newsletter

Abonnieren Sie unseren
hautsache.de Newsletter!

Immer aktuelle News zu Ihrem Hautthema.
Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach!

Jetzt anmelden

Anzeige

Anzeige
powered by webEdition CMS