layout img
layout img

Cynthia Nixon und Rosazea

07.07.2013Cynthia Nixon, bekannt als „Miranda Hobbes” aus der TV-Serie „Sex and the City”, ist das neue Gesicht der von Edelman betreuten Aufklärungskampagne „Aktiv gegen Rosazea”. Cynthia Nixon spricht im Rahmen der Kampagne offen über ihre eigenen Erfahrungen mit Rosazea, einer Hauterkrankung, die u.a. mit anhaltenden Gesichtsrötungen einhergeht. Sie ermutigt andere Betroffene dazu, einen Hautarzt zu konsultieren, um zu verhindern, dass sich die chronische Hauterkrankung verschlimmert.

Die Kampagne umfasst zahlreiche Social-Media-Aktivitäten: So meldet sich Cynthia über ein YouTube-Video zu Wort (http://www.youtube.com/watch?v=yNEoLnIk1-Y), gibt Rosacea-Tipps auf Facebook und ein Interview im kampagneneigenen Blog.

Rosazea ist eine chronische Hauterkrankung, von der in Deutschland rund vier Millionen Menschen - vorwiegend Frauen ab 30 Jahren - betroffen sind. Symptome von Rosazea sind Rötungen, Pickel und Knötchen sowie erweiterte Äderchen im Gesicht. Auch gerötete Augen oder bei Männern eine „Knollennase“ können Anzeichen der Erkrankung sein. Viele Betroffene wissen nicht, dass sie unter Rosazea leiden oder kämpfen mit Vorurteilen: So werden Menschen mit starken Gesichtsrötungen oder einer Knollennase oft für Alkoholiker gehalten.

Die Kampagne „Aktiv gegen Rosacea“ wurde von der Galderma Laboratorium GmbH ins Leben gerufen und wird vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. www.uptoderm.de und der Deutschen Rosazea Hilfe e.V. www.rosazeahilfe.de unterstützt.




Seite weiterempfehlen