layout img
layout img

Aktionstag in Kiel

01.10.2013Kostenlose Pflege- und Schminktipps von einer Make-up Artistin, wertvolle Informationen rund um gerötete Gesichtshaut, persönliche Gespräche mit einem Hautarzt: Das alles bietet der „Tag der Hautgesundheit“ am 19.10.2013 im Obergeschoss des Sophienhofs in Kiel, der im Rahmen der bundesweiten Aufklärungskampagne über die Volkskrankheit Rosazea stattfindet.

Viele Menschen haben Probleme mit ihrer Gesichtshaut – Spannungsgefühle, Brennen, Jucken und Rötungen sind nur einige der Symptome. Oft aber kennen Betroffene die möglichen Ursachen und Auslöser nicht. Viele Hauterkrankungen sind einem Großteil der Bevölkerung weitgehend unbekannt – so auch Rosazea, bei der sich die Gesichtshaut entzündet und u. a. anhaltende Gesichtsrötungen auftreten.

Besucher, die unter Gesichtsrötungen leiden, haben die Möglichkeit, sich am Stand der Kampagne „Aktiv gegen Rosazea“ kostenlos über Hautpflege und die richtige Kosmetik für ihre empfindliche Gesichtshaut zu informieren. „Rosazea kann für viele Betroffene wie Akne aussehen, weil nur wenige die Erkrankung Rosazea kennen. Mit über 40 Jahren wollte ich so aber nicht aussehen. Nach der Diagnose war ich erleichtert, die richtige Hautpflege kennenzulernen, denn zuvor hatte ich mit meiner Hautpflege mehr Schaden angerichtet als meiner Haut etwas Gutes zu tun“, sagt Schauspielerin Cynthia Nixon von „Sex and the City“, Rosazea-Betroffene und Botschafterin der Kampagne „Aktiv gegen Rosazea“.

Nach dem Besuch beim Hautarzt und der Einleitung einer Therapie, änderte Cynthia Nixon ihre Hautpflegegewohnheiten und passte sie ihrer Rosazea-Haut an. Ein wichtiger Schritt, denn eine angemessene Hautpflege ist bei Rosazea-Patienten essentiell. Heute weiß sie genau, welche Produkte sie für ihre Haut verwenden kann. Ihre Haut hat sich bereits sichtbar verbessert.

„Mehr als vier Millionen Deutsche haben Rosazea. Dennoch wissen ungefähr 60 Prozent der Bevöl-kerung nichts über diese Erkrankung. Sie wissen nicht, wie man Rosazea erkennen und behandeln kann", erklärt Hautarzt Dr. med. Ralph von Kiedrowski, Vorstandsreferent für Öffentlichkeitsarbeit des Berufsverbands der Deutschen Dermatologen (BVDD). „Deshalb ist es wichtig, über die Erkran-kung aufzuklären, denn neben unangenehmen Symptomen hat Rosazea bei den meisten Betroffe-nen oft auch psychische Auswirkungen: Angst, Scham und ein vermindertes Selbstbewusstsein kön-nen die Folge sein.“

Beim „Tag der Hautgesundheit“ handelt es sich um eine Aktionsreihe, die im Rahmen der Aufklärungskampagne „Anhaltende Gesichtsrötungen - Aktiv gegen Rosazea “ stattfindet. Der Aktionstag wurde bereits in vierzehn deutschen Städten durchgeführt und kommt nun wieder in den Norden.


Datum: Samstag, den 19.10.2013
Ort des Stands: 1. OG, Zugangsbereich Karstadt
10.00 - 18.00 Uhr: Informationen vom Hautarzt
10.00 - 20.00 Uhr: Hautpflege- und Make-up-Beratung
Adresse: Sophienhof Kiel, Sophien-Hof 20, 24103 Kiel, Tel.: 0431-673044



Über „Aktiv gegen Rosacea”

Rund vier Millionen Deutsche leiden unter Rosazea. Doch viele wissen nicht, dass sie selbst, Angehörige oder Freunde von der Hauterkrankung betroffen sind. Um dies zu ändern, hat die Galderma Laboratorium GmbH (galderma.de) zusammen mit der Deutschen Rosazea Hilfe e.V. (www.rosazeahilfe.de) und dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. (bvdd.de) die deutschlandweite Aufklärungskampagne „Anhaltende Gesichtsrötungen - Aktiv gegen Rosazea“ ins Leben gerufen. Die Aufklärungskampagne startete 2010 mit Informationsveranstaltungen in Deutschlands größten Einkaufszentren. Einen großen Teil der Bevölkerung erreicht die Kampagne auch durch umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Website (rosacea-info.de) und ein umfassendes Service-Angebot an Informationsmaterialien - nicht nur für Patienten, sondern auch für Kosmetikerinnen. Die Kampagne wird ergänzt durch einen YouTube-Kanal (youtube.com/AktivGegenRosacea), eine Facebook-Seite (facebook.com/aktivgegenrosacea) und ein Blog (blog.rosacea-info.de), auf dem Experten wöchentlich über Rosazea berichten




Seite weiterempfehlen