Allergie-Therapie

01.10.2013Allergien sind eine Volkskrankheit. Das Erschreckendste: Jedes dritte Kleinkind ist betroffen und auch Säuglinge erkranken. Bei der CAM, einer europäischen Fachmesse für komplementäre und alternative Medizin, die im April 2013 in Düsseldorf stattfand, wurde mit dem Medikament urexent® erstmalig ein Therapeutikum speziell für Babys, Kleinkinder und Teenager vorgestellt.
Das Gute vorweg: urexent® ist keine "Chemie-Bombe": Das Ausgangsmaterial dieses Medikaments wird aus dem Urin des Kindes gewonnen.

Bei dem Herstellungsverfahren werden körpereigene biochemische und immunologische Vorgänge nachvollzogen.
So wirkt das neue Medikament: Es löst Reize aus, die das Immunsystem so umstimmen, dass seine ursprüngliche Funktion wieder aufgenommen und Abwehrzellen gebildet werden", erläutert Dr. Horst Kief, der das Therapeutikum entwickelt hat, das entscheidende Wirkprinzip. Die hohe antibakterielle Wirkung des für jeden Patienten "maßgeschneiderten" Medikaments, so der Mediziner, sei geeignet, die Infektanfälligkeit nachhaltig zu vermindern. Dr. Kief, der über jahrzehntelange Erfahrung in personalisierter Medizin verfügt: "Das Wesentliche ist: Nicht die Symptome werden behandelt, sondern die Ursache der Störung."

Abwehrkräfte stärken


Der körpereigene Stoff Urin enthält neben dem Harnstoff wichtige immunologische Substanzen, die die Abwehrkräfte des Körpers stärken. So wird das körpereigene Immunsystem wieder reguliert, es nimmt seine ursprüngliche Funktion wieder auf. Der Hersteller verweist darauf, dass urexent® nicht mit der bekannten Eigenurin-Therapie oder mit homöopathischen Mitteln verwechselt werden dürfe.

Das Immunsystem des menschlichen Körpers verfügt über zwei Abwehrmechanismen: die unspezifische Reaktion, die angeboren ist und die spezifische Reaktion, bei der nach dem ersten Kontakt des Körpers mit Krankheitserregern Gedächtniszellen und Antikörper gebildet werden.
Bei einem erneuten Kontakt mit dem Erreger ist die Reaktion dann erheblich schneller, da die Gedächtniszellen bereits den Prozess der Abwehr beherrschen.
Bei einer gestörten Immunkompetenz funktioniert die zweite Form der Abwehrreaktion nicht, es werden ungenügend Antikörper gebildet. Hier wird es notwendig, das Immunsystem zu unterstützen.
urexent® ist in Tropfenform dosierbar, nahezu geschmacksneutral und kann mit etwas Tee oder Saft eingenommen werden - somit ideal für Säuglinge und Kleinkinder. In einzelnen Fällen kann es zu Beginn der Therapie zu Erstverschlimmerung der Symptome kommen, die jedoch schnell wieder verschwinden. Das Medikament ist frei von chemischen Zusatzstoffen.

Mehr: www.urexent.de




Seite weiterempfehlen