Vom Lippengift zum Lippenstift

14.09.2016

Das muss man erlebt haben! Der Visagist René Koch führt in seinem Lippenstiftmuseum durch eine der ungewöhnlichsten Ausstellungen Berlins. Zahlreiche Vitrinen voller historischer Lippenstifte, Lippenstifthüllen und Puderdosen erzählen alles über die Lippenschönheit vom Barock über das 19. Jahrhundert sowie die Stummfilm-, Tonfilm- und Farbfilmära und die Nachkriegszeit bis heute. Hier der „Disco Blue“ aus der DDR, dort die ersten Luxus-Exemplare von Guerlain oder der „Volkslippenstift“ von RIZ. Zur Ausstellung gehören auch Kussmund-Abdrücke von 150 Diven bis hin zu Stars und Sternchen der Gegenwart.

René Koch hat die schönsten Frauen der Welt geschminkt: u.a. Hildegard Knef, Joan Collins und Claudia Schiffer. Er war 21 Jahre Chefvisagist bei „Yves Saint Laurent Beauté“.
Im zweiten Teil des Nachmittags gibt René  den Besucherinnen individuelle Schminktipps: Welcher Lippenstift zu welchem Typ, welches Rouge zu welchem Anlass? Wie werden rote Äderchen, Augenschatten und Pigmentflecken abgedeckt? Selbst ein handgemischter Gesichtspuder an seiner Puderbar ist möglich.

Also ein einmaliges Erlebnis und am Ende weiß man gar nicht, was mehr beeindruckt: die Exponate oder der „Herr der Stifte“.

Führungen durch das Lippenstiftmuseum Berlin und Makeup-Workshops sind bei telefonischer Anmeldung möglich.

E-Mail: email@rene-koch-berlin.de
Adresse: Helmstedter Straße 16, 10717 Berlin - Wilmersdorf
www.lippenstiftmuseum.de

Anfahrt:
Nächste S- und U-Bahnstationen: Berliner Straße (230 m)  U 7, U 9
Güntzelstraße (330 m) U 7, Bayrischer Platz (400 m) U4, U7

Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden,
Termine und Preise auf Anfrage

Bewirtung incl. Kaffee, Tee, Gebäck, Prosecco





Seite weiterempfehlen