Loading...

Anzeige

Anzeige
08.12.2014

Dr. Shimshoni zum 70igsten

Anzeige

Anzeige
Dr. med. Raphael Shimshoni ist einer der wenigen anerkannten Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Ernährungsmediziner der DGEM/DAEM mit Spezialgebiet Naturheilverfahren und Neuraltherapie, der sich frühzeitig über Alternativen in der Neurodermitistherapie Gedanken gemacht hat und diese viele Jahre in eigener Klinik in Israel, in der Spezialklinik Neukirchen und in der Fachklinik Schloss Friedensburg umgesetzt hat.

Nach dem Studium der Human-und Zahnmedizin in Prag emigrierte Dr. Shimshoni am 22.08.1968 nach Deutschland. Hier legte er am 06.12.1972 das Staatsexamen in Mainz (Rheinland-Pfalz) ab und promovierte zum Dr. med. am 12.12.1973.

Von 1973-1978 war Dr. Shimshoni in der dermatologischen Ausbildung im Akademischen Kreiskrankenhaus in Minden/Westfalen bei Prof. Dr. Dr. Saalfeld und von Januar 1977 bis Ende August 1978 als operativer Oberarzt tätig.

Die Facharztanerkennung fu?r Dermatologie und Venerologie erlangte er am 06.01.1977 und die Zusatzbezeichnung Allergologie wurde ihm am 06.03.1979 erteilt.
Von September 1978 bis Juli 1988 war er Chefarzt und Klinikleiter in eigener Klinik fu?r Dermatologie und Allergologie am Toten Meer in Israel und von August 1988 bis Februar 1989 operativer Oberarzt in Kassel bei Prof. Petres.

Als Chefarzt begann Dr. Shimshoni anschließend in der Spezialklinik Neukirchen (Dermatologisches Akutkrankenhaus mit 140 Betten) und war seit November 1993 geschäftsfu?hrender Chefarzt des Fachkrankenhauses fu?r Dermatologie Schloss Friedensburg GmbH in Leutenberg.

Seit 1999 wurde Dr. Shimshoni Ernährungsmediziner der DAEM/DGEM.
Am 09.02.2001 erhielt er die Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren und am 03.04.2004 die Zusatzbezeichnung Neuraltherapie.

Seit dem 01.08.2013 praktiziert Dr. Shomshoni als ärztlicher Direktor und ärztlicher Leiter der Privatambulanz des Fachkrankenhauses Schloss Friedensburg.

Vielen Neurodermitikerinnen und Neurodermitikern und deren Familien ist Dr. Shimshoni ein Begriff. und der Deutsche Neurodermitis Bund e.V verfolgte seine Arbeit über all die Jahre stets mit großem Interesse und freute sich über die immer zuvorkommende Bereitschaft seiner Kooperation.

Warum der große Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad? Da war als erstes der Wunsch vieler Betroffener, in der Neurodermitistherapie nicht nur mit Cortison behandelt zu werden. Enährungsfragen, Darmsanierung, dermatopsychologische Ansätze waren vor zwei Jahrzehnten lange keine Themen in niedergelassenen Hautarztpraxen und in Hautkliniken, ja, so manch einem gestandenen Professor der Dermatologie huschte zu der Zeit nur ein mitleidiges Lächeln übers Gesicht.

Das ist heute anders. Komplementärmedizin ist eine anerkannte Therapiegröße geworden, und die Psychosomatische Medizin und die Psychotherapie sind spätestens durch Prof. Gieler in Gießen aus der schulmedizinischen Neurodermitistherapie nicht mehr wegzudenken.

Dr. Shimshoni hat diese Möglichkeiten der etwas anderen Herangehensweise an die Behandlung chronischer Hauterkrankungen früh erkannt und ist auf Grund seines unaufgeregten Auftretens und seiner unideologischen Vorgehensweise immer eine Hoffnung für viele Neurodermitis-Betroffene gewesen und wird es auch hoffentlich noch lange bleiben.

Herzlichen Glückwunsch, sehr geehrter Herr Dr. Raphael Shimshoni, zum 70sten Geburtstag!


Ihr hautsache Team

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
hautsache.de Newsletter

Abonnieren Sie unseren
hautsache.de Newsletter!

Immer aktuelle News zu Ihrem Hautthema.
Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach!

Jetzt anmelden

Anzeige

Anzeige
powered by webEdition CMS