layout img
layout img

Echte Kerle pflegen sich.

04.02.2012Je jünger die Herren sind, desto experimentierfreudiger sind sie bei der Pflege. Für Männer unter 30 sind Puder und Abdeckcremes kein Tabu mehr. In Umfragen stehen Männer zur Rasur von Achseln, Brust und Beinhaaren ebenso wie zu Kosmetikbehandlung.

Immer mehr Männer wissen gute Pflege ist die Voraussetzung für ein gesundes Aussehen. Männerhaut ist robuster als Frauenhaut. Tägliche Rasuren setzen auch einer robusten Haut zu. Sie trocknet aus und die Falten werden sichtbar oder aus Rötungen werden Entzündungen.

Wie viel Pflege braucht der Mann?

Rasur - Gepflegte Männer greifen täglich zum Rasierer. Ob Nass- oder Trockenrasur hängt von der persönlichen Vorliebe und vom Bartwuchs ab. Je dunkler und je stärker der Bartwuchs, desto sichtbarer sind die Erfolge bei der Trockenrasur. Rasiercremes sind wahre Chemiecocktails. Duftstoffe, Weichmacher und Tenside können die Haut reizen. Für alle Männer mit empfindlicher Haut gilt, am besten zu kontrollierter Naturkosmetik greifen. Pflanzenöle und Extrakte aus Heilpflanzen schonen die Haut. Gereizte Haut tritt kaum noch auf und erholt sich schneller. Bei dunklen Haaren kann die Kosmetikerin mit Heißwachs auch die kleinsten Härchen entfernen. Für ca. 3 Wochen hat Mann Ruhe.

Mehr dazu: Körperenthaarung - Zuckerschlecken oder reinste Qual?

Neben Barthaaren entfernen Männer immer öfter Augenbrauen, Nasen-, Ohren- und Brusthaare. Bein- und Intimrasur ist keine Seltenheit mehr. Für Augenbrauen am besten die Pinzette nehmen. Der Umgang mit Pinzetten will geübt sein. Aufpassen, dass kein Haut mit „gerupft“ wird. An den Stellen rötet sich die Haut und langfristig verändert sich die Hautstruktur bei wiederholten Verletzungen. Bei großflächiger Entfernung wie zusammengewachsenen Augenbrauen kann auch vorsichtig der Nassrasierer zum Einsatz kommen. Nasen und Ohrenhaare am besten mit speziellen Trimmern vorsichtig schneiden. Auf keinen Fall Scheren verwenden. Nur sichtbare vorstehende Haare schneiden, die inneren Haare haben ind Nase und Ohr wichtige Funktionen.
Brust- und Achselhaare können mit Nass- und Trockenrasur leicht entfernt werden. Besonders im Sommer oder beim Sport macht sich das positiv bemerkbar durch weniger Körpergeruch. Die Intimrasur ist bei jungen Männern eher eine Modefrage. Achtung die Haut ist superempfindlich, am besten erstmal mit dem Langhaarschneider stutzen und vorsichtig vorarbeiten.

Gesichtshaut braucht Aufmerksamkeit. Auch Männerhaut will Feuchtigkeit. Diesem Bedürfnis trägt die Kosmetikindustrie Rechnung. Die Zeiten als Männer aus Mangel an Angeboten noch die Cremes Ihrer Frauen mitbenutzten sind vorbei. Männer können aus Feuchtigkeit- und Age-Protection- Creme auswählen. Dank des dickeren Hautaufbaus und des robusten Lipidfilms auf der Haut braucht Männerhaut weniger Fettcremes. Auch Männerhaut lässt ab 35 Jahren nach. Die Haut bindet weniger Feuchtigkeit, das Bindegewebe schwächelt und Falten zeigen sich. Deshalb liebe Männer: Ran an das komplette Pflegeprogramm. Morgens und abends immer eine Grundreinigung, bevor die Feuchtigkeitscreme aufgetragen wird. Männerhaut verträgt gut zweimal pro Woche ein Peeling, übrigens neben dem Gesicht gerne auch für die Körperhaut und speziell die Füße.
Vor Sonne schützen mit einer Sonnencreme im Winter beim Sport ebenso wie im Sommer auf dem Motorrad.

An alle Frauen: Motivieren Sie Ihre Partner und locken Sie die Herren in die Drogerie, Parfümerie und vielleicht zur Kosmetikerin. Sie werden es genießen.

Mehr für die Männer: Ist Männerhaut anders?


Autorin: www.susanne-miesera.de




Seite weiterempfehlen