Mineralien - kleine Mengen - große Wirkung

02.11.2009Salze sind immer Mineraliengemische. Hauptbestandteil ist Natriumchlorid. Je nach Reinigung des ursprünglichen Salzes sind noch weitere Mineralien enthalten. Salz , ob gereinigt oder nicht , ist lebensnotwendig. Der tägliche Bedarf beträgt ca. 6 Gramm. Neben Natriumchlorid sind ca. 80 weitere Mineralien lebensnotwendig, die über Lebensmittel aufgenommen werden.

Mineralstoffe sind für den Körper lebensnotwendig. Ähnlich wie Vitamine müssen wir sie über die Nahrung aufnehmen und benötigen sie nur in kleinen Mengen. Kleinste Konzentrationsveränderungen und Mangel stören Körpervorgänge gewaltig. Bei stärkerem Mineralienverlust z. B. bei Erbrechen müssen über Elektrolytlösungen die fehlenden Mineralien ersetzt werden. Elektrolyte sind Mischungen aus wichtigen Mineralien und Spurenelementen wie Kalium, Magnesium, Zink und Selen. Hormone überwachen die richtige Verteilung der Elektrolyte im Körper und steuern die Aufnahme und Ausscheidung. Die Aktivität der Nerven- und Muskelzellen ist von der Konzentration der Mineralien abhängig. Daneben werden einige Mineralien im Körper als Bausteine für Haut, Knochen und Zähne, benötigt.

Wichtige Mineralien für die Haut


 
Salz heilt
Als eine innerliche Anwendung zur Darmreinigung ist Glaubersalz bekannt. Bei Atemwegserkrankungen helfen salzige Meeresluft und Sole-Inhalationen. Salz wirkt entzündungshemmend und antibakteriell und hilft äußerlich bei Schuppenflechte, Neurodermitis. Es regt die Zellenneuerung an und beruhigt die Haut. Salz zeigt auch Wirkung in kleinsten Mengen. Dies geht auf Dr. Schüßler im 19. Jahrhundert zurück, der die bekannten Schüßler Salze entwickelte.  Der Arzt entdeckte, dass viele Krankheiten mit einer Störung des Mineraliengleichgewichts im Körper verbunden sind. Aus dieser Kenntnis heraus entwickelte er 12 Mineraliengemische. Neben den inneren Wirkungen zeigen sich auch positive Wirkungen auf die Haut.

Das besondere an Schüßler Salzen, die als rezeptfreies Arzneimittel in Tablettenform oder als Salben und Lotionen zu erhalten sind, ist das sie nur kleinste Konzentrationen, ähnlich wie homöopathische Mittel, enthalten. Der Wirkmechanismus ist noch nicht vollständig geklärt, aber Erfahrungsberichte weisen auf positive Wirkungen hin. Haut und Bindegewebe sollen mit Lotions und Salben mit Schüßler Salzen regeneriert werden. Für die großflächige Anwendung gibt es Dr. Schüßler Lotion Nr. 1 Calcium fluoratum, für feste und elastische Haut und Dr. Schüßler Lotion Nr. 11 Silicea für straffes Gewebe. Die Lotionen lassen sich leicht verteilen und enthalten zusätzliche Inhaltsstoffen wie Öle z.B. Mandelöl und Jojoba.

Die Salben mit Schüßler Salzen können bei kleinen Hautverletzungen eingesetzt werden. Bei Hauteinrissen, Narben und Hornhaut soll Calcium fluoratum helfen. Blaue Flecken, Prellungen und Quetschungen sollen mit Ferrum phosphoricum besser abheilen. Gegen Hautunreinheiten, Akne und Ekzeme gibt es mehrere Mischungen. Wie bei allen Arzneimitteln fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker und lesen Sie zu Risiken und Nebenwirkungen die Packungsbeilage.




Seite weiterempfehlen