Loading...

Anzeige

Anzeige
03.06.2008

Häufig gestellte Fragen zu Rosazea. FAQ

Anzeige

Anzeige
Was Sie schon immer wissen wollten

Warum erkranken vor allem hellhäutige Menschen an Rosazea?
Warum dies so ist, ist noch nicht erforscht worden. Fu?r ganz Europa ist jedoch ein Nord-Su?d-Gefälle zu beobachten. In den skandinavischen Ländern, besonders aber auch in Irland und England, wo der hellhäutige, rothaarige, keltische Typ vorherrscht, sind ca. 10% der erwachsenen Bevölkerung betroffen, bei uns in Deutschland ca. 5% und am Mittelmeer sind es "nur noch" 2%.


Ist Rosazea ansteckend?
Nein, auf keinen Fall. Rosazea kann nicht u?bertragen werden.

Welche Nebenwirkungen haben metronidazolhaltige Fertigpräparate wie Creme und Gel?
Nur sehr wenige. Bei der Anwendung wurde nur von einem vorübergehenden leichten Brennen und Wärmegefu?hl berichtet. Die Creme und das Gel sind gut verträglich, praktisch und hygienisch.

Hat die Rosazea-Erkrankung etwas mit dem Hormonhaushalt zu tun bzw. würde es besser werden, wenn ich Hormone einnehme?
Bei einigen Rosazea-Patientinnen spielen hormonelle Faktoren, z.B. während der Menstruation oder Schwangerschaft, eine Rolle. Es wurden prämenstruale Verschlechterungen beobachtet, die sich vor allem durch Papeln am Mund- und Kinnbereich äußerten.

Meine Haut brennt und juckt so. Kann ich die metronidazolhaltige Creme öfter als zweimal täglich anwenden? Oder kann ich zusätzlich juckreizstillende Salben verwenden?
Die Creme sollte nur zweimal am Tag, morgens und abends, dünn auf die gereinigte Haut aufgetragen werden. Grundsätzlich sind die Duft- und Konservierungsstoff- freien Produkte besonders geeignet. Bitte kontaktieren Sie Ihren Hautarzt, er wird Ihnen empfehlen, welche Produkte Sie für Ihren Hauttyp in Kombination verwenden können.

Kann ich eine Gesichtsmaske trotz meiner Rosazea verwenden?
Prinzipiell ist von austrocknenden Gesichtsmasken (wie z.B. Heilerde) abzuraten.Wenn eine Maske antrocknet, bildet sich ein Hitzestau und die Hautdurchblutung wird angeregt, die Haut damit wieder empfindlicher. Wenn Sie eine Maske machen wollen, dann nur Feuchtigkeitsmasken. Decken Sie diese z.B. mit Plastikfolie ab, um das Austrocknen zu verhindern.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
hautsache.de Newsletter

Abonnieren Sie unseren
hautsache.de Newsletter!

Immer aktuelle News zu Ihrem Hautthema.
Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach!

Jetzt anmelden

Anzeige

Anzeige
powered by webEdition CMS