Geschenke nicht nur für Neurodermitiker

02.11.2009Nur noch wenige Wochen bis Heiligabend und bis zu der großen Bescherung. Die Vorplanungen laufen bei den meisten schon auf vollen Touren. Jedes Geschenk soll etwas Besonderes sein, nicht schon wieder Kino- oder Büchergutscheine. Ideal wäre ein individuell passendes Geschenk, eine Überraschung, die im positiven Sinne überrascht.


Geschenke für hautsensible Menschen

Kosmetik
Für alle Lieben, die auch unter Hautproblemen leiden – egal ob Neurodermitis oder Psoriasis – sind hautfreundliche Geschenke eine gelungene Wahl. Gerade spezielle Kosmetik ist immer etwas teuerer und damit nicht täglich für die geplagten Betroffen möglich. Bei Kosmetik, besonders der dekorativen Kosmetik wie Augenschminke, Lippenstift und Puder, ist auf die Zutatenliste zu achten. Ähnlich wie bei Lebensmitteln findet sich auch bei Schminke eine Deklaration der Inhaltsstoffe – allerdings leider meist nur auf englisch. Im Heft 2/09 wurde die INCI Deklaration erklärt. Alle Kosmetikprodukte zählen zu dem Lebensmittel, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch – LFGB). Diese Verordnung schreibt unter anderem vor, dass alle in kosmetischen Produkten eingesetzten Inhaltstoffe mit ihren INCI-Bezeichnungen (INCI = International Nomenclature Cosmetic Ingredients) auf der Verpackung deklariert werden müssen. Seit 1997 gilt EU-weit die Verordnung zur Kennzeichnung.

Für die schnelle Recherche, Übersetzung und Verwendung in Kosmetikprodukten hilft www.haut.de weiter. Möchten Sie über mögliche allergieauslösende Stoffe mehr erfahren unter www.oekotest.de finden Sie die Ökotest Kosmetik Liste mit CD ROM zum bestellen. Zu finden ist alles rund um INCI-Deklaration und Naturkosmetik.

Sprechen Sie Freunde und Familie darauf an, mit welchen Produkten und Firmen sie gute Erfahrungen gemacht haben. Naturkosmetik hat meist weniger Inhaltstoffe, wie bestimmte allergene Duftstoffe oder Konservierungsmittel, jedoch sind sie kein Freifahrtschein für verträgliche Produkte. Cremes und Salben mit Inhaltsstoffen natürlicher Herkunft genauso wie konventionelle Produkte Kontaktallergien auslösen können. Besonders bei wertvolleren Kosmetikgeschenken, lieber nachfragen oder versuchen Probetuben zu bekommen.
Für Genussfans sind Verwöhngeschenke der Renner. Wellness steht bei vielen hoch im Kurs. Auch hier ist zu bedenken, dass nicht jedes Duftöl oder Kosmetikbehandlung für hautsensible Menschen geeignet ist. Sauna, Massagen oder Badegutscheine sind als Geschenk sehr beliebt – aber können auch empfindliche Haut reizen. Selbst wenn Sie als Betroffener gerne in die Sauna gehen, kann die Bekannte es schlecht vertragen. Es gibt keine allgemeingültigen Empfehlungen, sondern den Tipp: Vorfühlen, fragen und ausprobieren. Mit den Wellnessvergnügen sind ja immer auch Zeitgeschenke mit verbunden, die sind am schönsten und persönlichsten, wenn gemeinsame Zeit mit geschenkt wird.  Ein gemeinsamer Tag im neuen Wellnesstempel mit Freundin, Mutter und Tochter ist mehr wert, als nur 5 Gutscheine. So gönnen Sie sich selbst ein paar schöne Stunden, die Beschenkten freuen sich und für die Hautschönheit wirkt es sich bestimmt positiv aus.


Kosmetikpäckchen

Mandelpflegeset mit einem Desingernachthemd

Überraschung aus dem Hause Weleda Second Edition "Natürlich Schön"
Das Verwöhn-Set verspricht entspannende Momente mit  einer wohltuenden Pflegelinie, die sensible Haut zu jeder Jahreszeit ausgezeichnet schützt, ein samtweiches Nachthemd, in das man sich wunderbar einkuscheln kann und ein hübsches Täschchen für unterwegs, in dem man alle Pflegeprodukte gut unterbringt. All dies gibt es nun als erneut als Wohlfühl-Set, das exklusiv vom dänischen Eco-Label makeZenz für die Mandel-Gesichtspflegeserie von Weleda designt wurde.
Die Sets sind über die Weleda Homepage erhältlich und kosten 150,- Euro* plus Versand.

http://www.weleda.de/Themenwelten/SensibleHaut/SchoenerSchlafenmitWeleda/schoener-schlafen-weleda.html

Avène Produkte für überempfindliche, irritierte Haut basieren auf dem hautberuhigenden Avène Thermalwasser und enthalten ausgewählte Wirkstoffe zur Pflege und zum Schutz sensibler Haut.

Sie sind besonders hautverträglich, nicht komedogen und werden sorgfältig von Dermatologen an empfindlicher Haut getestet. Irritierte Haut wird gestärkt, vitalisiert und erhält ihre natürliche Schutz- und Barrierefunktion zurück.
Im Paket gibt es jetzt die Thermalkompresse für das Gesicht von EAU THERMALE Avène
Aufgrund der positiven Behandlungserfolge in der Avène-Thermalstation wurde für empfindliche, überempfindliche und allergische Haut die erste Thermalkompresse aus medizinischem Vliesstoff für zu Hause entwickelt. Diese ermöglicht es, eine kontinuierliche und langanhaltende Wirkung des Avène-Thermalwassers auf der Haut zu erzielen, egal ob bei allergischer oder irritierter Haut, nach Sonnenbrand oder kosmetischen Behandlungen.
Set bestehend aus 150 ml Thermalwasserspray und 5 Gesichtskompressen

Mit der Serie Natur Classic haben die Schönheitsexperten von Claire Fisher ausgesuchte Wirkstoffe aus der Natur mit Entwicklungen der modernen Kosmetikforschung kombiniert. Natürliche Inhaltstoffe versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, pflegen sie herrlich zart und stehen für eine besonders gute Hautverträglichkeit.
Für alle, die die Produkte noch nicht kennen besteht jetzt die Möglichkeit, die Gesichtspflege mit Mandel oder Olive in Form von Probiersets mit Tages- und Nachtpflege, der passenden Reinigung inklusive Reinigungs-Tonic im kleineren Format zu testen. 

Kleidung
Weniger zeitaufwendig, aber auch eine individuelle Auswahl, sind Geschenke, die die Haut schön kleiden. Konventionelle Kleidung ist günstig zu haben und oft mit schädlichen Farbstoffen versehen. Neurodermitiker kennen Juckattaken nach dem ersten Tragen der neuen Hose. Weihnachten wäre mal die Zeit für was Besonders. Hautfreundliche Kleidung ist hip. Naturtextilien haben ähnlich wie Naturkosmetik ihr Image verändert. Es ist In Öko zu tragen. Selbst der Klassiker Levis Jeans bietet Ökojeans an. Eine Vielzahl von Kleiderlabels sind auf dem Markt und werben mit besonders hautfreundlichen Stoffen. Das kann die nickelfreie Jeans sein, damit bauchfreie Hosen auch keinen Juckreiz kurz unter dem Bauchnabel auslösen. Baumwolle mit Naturfarben findet sich bei T-Shirts ebenso wie bei der Jacke. Früher war unbehandelte Baumwolle Babystramplern vorbehalten, heute kann die Biobaumwolle mit konventioneller Ware mithalten. Nur der Preis ist immer noch etwas höher, sicher auch gerechtfertigt für andere Produktionsbedingungen und faire Löhne.

Hautsensible- für alle die weiterdenken.

Viele Anbieter von Naturtextilien nutzen das Worldwideweb für den Vertrieb. Läden mit Biojeans finden sich nur in einigen Großstädten. Wie immer sind Mogelpackungen von echten guten Textilien an Zertifikaten zu erkennen. Anerkannte Firmen von Naturtextilien sind
www.maas-natur.de
www.waschbaer.de
www.hessnatur.com
www.gudrunsjoeden.de
www.livingcrafts.de


Die Anbieter bieten ein breites Spektrum an Stilen, Stoffen und Preissegmenten. Die Produktion erfolgt nach unterschiedlich strengen Standards.

Naturland und Living Crafts haben z.B. seit 2009 eine Kooperation. Die von Naturland zertifizierte Öko-Baumwolle stammt von einer Kooperative aus Westafrika. Alle weiteren Verarbeitungsstufen von der Entkörnung bis zur Veredelung sind nach den strengen Naturland Standards kontrolliert und zertifiziert. Damit hat Living Crafts einen Zertifizierung ähnlich wie im Lebensmittelbereich das Biosiegel, jedoch gilt es nicht für Textilen der Firma. Auch Maas und Waschbär werben damit, dass sie, wo immer es möglich ist, Fasern aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) einsetzen.
Einer der Urgesteine bei Naturtextilien ist Hess. Die Firma wirbt selbst damit das ihre Naturtextilien aus zertifizierter Biobaumwolle und anderen hochwertigen Naturfasern stammen. Gegründet hatte Herr Hess die Firma als er 1976 keine hautverträgliche Wäsche für seine Kinder fand. Er formulierte die Vision und das Bedürfnis nach reiner, natürlicher und unbehandelter Babybekleidung und daraus entstand ein Konzern für hautfreundliche Kleidung.

Mal was anderes
Sie haben immer wieder Socken und Bücher verschenkt und suchen jetzt was Besonderes. Für Körper, Geist und Seele. Für Genießer und gute Freunde. Es soll nachhaltig, gut für Haut und Umwelt sein.

Top 4 der Weihnachtsgeschenke

Kreativität
Statt selbstgestrickter Strümpfe, schenken Sie doch mal einen Wochenendkurs bei einem Glasbläser, Steinmetz oder Maler. Kreativität stärkt das Selbstbewusstsein, schafft Raum für neue Ideen und hilft auch gestressten Menschen wieder in die Mitte zu kommen. Dies hilft auch nachhaltig einem gesunden Hautbild.

Bewegung
Jenseits von muffigen Turnhallen, gibt es Ganzkörpertraining wie Yoga, Tai Chi und Pilates. Verschenken Sie doch eine Stunde mit einem Privattrainer, einen Kurs bei einem bekannten Yogi oder einen Kurzurlaub mit Tai Chi und wandern. Bewegung fördert die Durchblutung, stärkt Herz-Kreislauf und brachliegende Muskulatur baut sich wieder auf. Wichtige Gesundheitsaspekte, die auch langfristig die Haut verbessern.

Ruhe
Die Dezibelwerte gehen ständig rauf. Dauerlärm und Beschallung sind an der Tagesordnung. Stiften Sie Ruhe und verwöhnen Ihre Freunde und Familie mit ruhigen Überraschungen. Ein paar Tage in einem Kloster, ein Meditationswochenende, eine Hütte in den Bergen oder ein Appartment im Winter an der Nordsee. In der Ruhe hören wir wieder nach innen, nehmen Körpersignale wahr, die Organe und Zellen können sich regenerieren. Der Hautzustand bessert sich merklich.

Zeit
Keiner hat Zeit oder keiner nimmt sich Zeit. Zeit ist unser knappstes Gut und damit besonders wertvoll. Zeit verschenken grenzt fast an Wunder. Schenken Sie einen Babysittertag für Freunde mit kleinen Kindern, ein selbst gekochtes Abendessen für die Eltern oder eine Putzfrau für die alleinerziehende und berufstätige Freundin. Zeitinseln für sich und die eigene Haut lassen Irritationen zur Ruhe kommen.

In diesem Sinne wünscht Ihnen die Redaktion eine stressfreie Vorweihnachtszeit. Gönnen Sie sich auch die nächsten Wochen Ruhe und nehmen Sie sich Zeit für ihre Haut.

von Susanne Miesera




Seite weiterempfehlen