Loading...

Anzeige

Anzeige
16.01.2023

Über 300 Wirkstoffe in der Entwicklung für Hauterkrankungen

Bild

Anzeige

Anzeige

Über 300 Arzneimittel befinden sich momentan in den Entwicklungspipelines biopharmazeutischer Unternehmen. Dies berichtet der amerikanische Verband der forschenden Arzneimittelhersteller PhRMA.

Die Haut ist ein sehr großes Organ des Menschen. Je nach Körpergröße und -gewicht hat sie eine Oberfläche von 1,5 bis zwei Quadratmetern. Für die meisten Menschen ist eine ebenmäßige Haut ein wichtiger Aspekt von „Schönheit“. Doch in Wahrheit ist sie sehr viel mehr als das: Denn sie erfüllt wichtige Funktionen innerhalb des menschlichen Körpers. So schützt sie etwa vor Kälte, Hitze, Strahlung oder Stößen; oder vor dem Verlust von Wasser und Wärme. Für den Gesamtstoffwechsel ist sie von großer Bedeutung. 

Hauterkrankungen können enorme Auswirkungen auf die Gesundheit, die Lebensqualität und auch auf die Psyche der Betroffenen haben. Besonders tückisch ist Hautkrebs. 69 Wirkstoffe sind laut PhRMA aktuell in der Entwicklung bei biopharmazeutischen Unternehmen. 48 von ihnen richten sich gegen das Melanom, auch bekannt als „Schwarzer Hautkrebs“. Er ist die gefährlichste Form dieses Tumors – und führt in Deutschland zu etwa 3.000 Todesfällen pro Jahr (s. Zentrum für Krebsregisterdaten).

Hauterkrankungen: Die Forschung geht weiter

Aber auch andere Erkrankungen der Haut haben es in sich. Beispiel: Psoriasis bzw. Schuppenflechte. Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrem „Globalen Bericht zur Schuppenflechte“ schreibt, ist sie „eine chronische, nichtübertragbare, schmerzhafte, entstellende und zur Behinderung führende Erkrankung“. Die Betroffenen leiden unter geröteten, schuppenden und entzündeten Hautstellen sowie Juckreiz. Häufig sind sie von Begleiterkrankungen wie Arthritis oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen. In den vergangenen Jahren konnten jedoch einige Fortschritte in der Behandlung erzielt werden – auch dank einer wachsenden Zahl an Therapieoptionen. (Pharma Fakten berichtete.) Und die Forschung geht weiter: 67 Wirkstoffe sind aktuell in der Entwicklung.

25 Arzneimittelprojekte gegen Akne, 41 gegen Dermatitis (entzündliche Hautveränderungen) oder 18 gegen diverse Wunden: Die Liste ist lang. Insgesamt sind 328 Wirkstoffe in der Entwicklung, so PhRMA: „Fortschritte in der […] Forschung haben unser Verständnis von den grundlegenden Ursachen vieler Erkrankungen, wie auch jenen der Haut, verändert. Dieses Wissen erlaubt es biopharmazeutischen Unternehmen, die innovative Forschung zu betreiben, die nötig ist, um die Zerstörungskraft von Hauterkrankungen zu reduzieren.“

Quelle: Auszüge aus einer Medieninformation Pharma Fakten e.V.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
hautsache.de Newsletter

Abonnieren Sie unseren
hautsache.de Newsletter!

Immer aktuelle News zu Ihrem Hautthema.
Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach!

Jetzt anmelden

Anzeige

Anzeige
powered by webEdition CMS