Q&A Hautpflege

16.12.2017

Fotolia © Picture-FactoryHautpflege ist sehr individuell, da jeder Mensch eine individulle Haut hat. Fragt man Freund oder Freundin oder die Frau des Blumenhändlers oder den Gemüsehandler bekommt man immer auf eine Frage drei Antworten. Dann doch lieber gleich die Antworten von Hautpflege-Experten lesen:

Ist es sinnvoll, die Pflege ab und zu zu wechseln?

Marianne Nick, Customer Manager Beauty, PRIMAVERA life:
„Unsere Haut verändert sich im Laufe des Lebens ständig. Zudem sind wir auch verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt. So ist die Haut im Urlaub vielleicht schöner und elastischer, wenn wir eine hohe Luftfeuchtigkeit haben und wir benötigen weniger Creme. Durch Hormonveränderungen können sich Unreinheiten bilden oder die Haut trockener werden. Somit ist ein Mehr an Pflege notwendig. Oft sieht man der Haut auch an, wenn jemand negativem Stress ausgesetzt ist. Dann gilt es, den Hautschutzmantel wieder ins Lot zu bringen und die Haut zu beruhigen. Daher ist es wichtig, auf den Hautzustand zu achten und die tägliche Pflege darauf abzustimmen.“

Catherine Frimmel, Geschäftsführende Gesellschafterin, Catherine Nail Collection GmbH:
„Die Auswahl an reichhaltigen Pflegeprodukten ist heutzutage sehr vielseitig. Hier verliert man schnell den Überblick und den Fokus, welche Cremes am besten geeignet sind. Es steht jedem frei, wie oft die Pflege gewechselt wird. Faktoren, wie Jahreszeit, Hauttyp und Allergien spielen allerdings eine wichtige Rolle. Hier kann ein regelmäßiger Wechsel der Pflege stattfinden, damit kein Gewöhnungseffekt eintritt und die Haut sich auf bevorstehende „Ereignisse“ vorbereiten kann. In den kälteren Monaten sollten auf besonders reichhaltige Cremes und Masken beispielsweise mit dem feuchtigkeitsbindenden Wirkstoff Hyaluron zurückgegriffen werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte auf jeden Fall einen Hauttarzt oder eine Kosmetikerin kontaktieren.“

Dr. med. Simone Presto, Medical Advisor Eucerin®, Beiersdorf AG:
„Wie häufig Sie die Pflege wechseln wollen, hängt einmal davon ab, wie unempfindlich Ihre Haut und wie mutig Sie sind! Personen mit empfindlicher Haut, die oft nach einer wahren Odyssee durch Drogeriemärkte, Parfümerien und Apotheken endlich eine Pflege gefunden haben, die zu den Bedürfnissen ihrer Haut passt, sollten dieser treu bleiben.“

Jutta Euler, Trainingsdirektorin der Börlind GmbH:
„Schwierigen Hauttypen – wie sehr fettiger oder sensibler Haut – ist von einem Wechsel abzuraten, damit die Haut zur Ruhe kommt und die verwendeten Produkte ihre volle Wirkung entfalten können. Unproblematische Hauttypen können ab und an ruhig einen Wechsel vornehmen, z. B. um einen bestimmten Effekt zu erzielen, die Pflege der Jahreszeit anzupassen oder auch um eine neue Textur auszuprobieren. Hierfür bieten sich besonders ergänzende Pflegeprodukte, wie Masken oder Seren an. Allerdings sollte eine Wechsel nie häufiger als alle 1-2 Monate erfolgen, schon weil eine Wirksamkeit oftmals erst nach 28 Tagen zu erkennen ist.“


Sind Masken oder Seren als Intensivpflege wirkungsvoller?

Marianne Nick, Customer Manager Beauty PRIMAVERA LIFE:
„Eine Maske empfehle ich als wöchentlichen Frischekick. Masken geben der Haut Feuchtigkeit, reinigen und lassen die Haut erstrahlen. Am besten nach einem sanften Peeling regelmäßig für 10-15 Minuten auftragen und sich in dieser Zeit Ruhe gönnen, so dass wir auch unserer Seele Gutes tun.
Ein Serum hat mindestens 3x so viele Wirkstoffe wie eine normale Creme. Seren straffen, festigen, lindern Fältchen und können einen Soforteffekt erzielen. Sie sind eine hervorragende Extraportion Pflegestoffe für das tägliche Hautbedürfnis. Die Haut wird nachhaltig und dauerhaft vitalisiert.
Da die hauteigene Kollagen- und Hyaluronbildung mit zunehmendem Alter nachlässt, ist es sinnvoll, ein Serum täglich unter der Pflegecreme aufzutragen, um die Haut lange straff und fest aussehen zu lassen.
Als Sahnehäubchen verwöhnen Sie Ihre Haut mit einem wöchentlichen Peeling und anschließender Maske für eine samtig weiche Haut.“

Teil 1 und 2 sind ebenfalls auf hautsache.de nachzulesen.

Quelle: beautypress





Seite weiterempfehlen