layout img
layout img

Schüsslersalze

02.11.2009Die sog. Schüssler-Salze sind homöopathisch aufbereitete Mineralsalze, die durch energetische Veränderungen Funktionen und Wirkung der Mineralien verändern. Im Gegensatz zu stofflichen Mineralsalzen wirken sie auf feinstofflicher Basis und helfen, Baustoffe für verschiedene Zellen besser verwertbar zu machen. Durch die Potenzierung können die Wirkstoffe bereits durch die Mundschleimhaut ins Blut übertreten. Sie sind daher schneller im Organismus verfügbar und können Störungen im Stoffwechsel ausgleichen.
Entwickelt wurde die Therapie von Dr. med. W. H. Schüßler, einem homöopathsichen Arzt, der sich Mitte des 19. Jhd. -  aufgrund der beginnenden naturwissenschaftlichen Erkenntnis, dass Mineralstoffe für den Zellstoffwechsel und die Krankheitsentstehung eine besondere Bedeutung besitzen - mit den in der Homöopathie angewendeten Mineralstoffen näher befasste.

Die nachfolgend angegebenen Therapievorschläge können mit der Schulmedizin sowie mit anderen naturheilkundlichen Methoden kombiniert werden. Die Wirkung anderer Maßnahmen kann dadurch unterstützt oder verstärkt werden. Sie sollten in jedem Fall Ihrem Therapeuten mitteilen, wenn Sie Schüssler-Salze einnehmen.
Sollte sich eine Verschlechterung des Hautzustandes einstellen, kann es sich um eine sog. Erstverschlechterung handeln, die dadurch kompensiert werden kann, dass Sie das Arzneimittel absetzen und in den folgenden Tagen mind. 3 l Wasser täglich trinken. Nach Abklingen der Nebenwirkungen sollten Sie dann die Hälfte der Dosierung ausprobieren.

Die Mineralsalze nach Schüssler sind als Mineralstoffpulver, Globuli (1 Tablette = 10 Globuli, Tabletten, Tropfen ( 1 Tablette = 10 Tropfen) und Salben erhältlich.


Schlaffe, faltige Haut; rissig und hart, wie gegerbt wirkende Haut;

im Gesicht oft kleine Quer- und Längsfalten unter den Augen oder unter dem Unterlid, oft auch schwärzlich-rötliche Hautverfärbung unter dem Unterlid; übermäßiger Hornhautbildung
Calcium fluoratum D 6 (Nr. 1)als Konstitutionskur über 3 Monate nach folgendem Schema einnehmen:
Dosierung: 
Erwachsene: täglich 3 x 5 Tabl. unter der Zunge zergehen lassen;
Kinder unter 12 Jahren: 3 x 2 Tabl., Kleinkinder 3 x 1 Tabl.
Außerliche Anwendung:
Schüssler Salbe Nr. 1 an den betreffenden Hautstellen auftragen; zur Gesichtspflege kann auch eine Tagescreme hergestellt werden.


Trockene, frühzeitig alternder Haut, schwaches Bindegewebe, brüchige Haare und Fingernägel, Juckreiz ohne Hautausschlag

Silicea D12 (Nr. 11) als Konstitutionsmittel, evtl. in Kombination mit Calcium fluoratum D 6 (Nr. 1)

Allgemeine Konstitutionsbehandlung über 3 Monate:
Dosierung:
Silicea in ansteigenden Potenzen D3/D6/D12 einehmen, von jeder Potenz 4 Wochen lang 3 x 1 Tabl., Kinder unter 12 Jahren 1x1 Tabl.
Oder:
Haut-Kur:
3 x täglich in ein Glas lauwarmes Wasser 3 Tabletten Nr. 1 und 3 Tabletten Nr. 11 auflösen und schluckweise trinken

Äußerliche Anwendung:
Schüssler Salbe Nr. 11 auf die betroffenen Hautstellen auftragen bzw. als Gesichtspflege eine Tagescreme herstellen.


Trockene Haut mit Entzündungen; schuppige Haut, Ekzeme mit eitrigen (gelblichen) Ausschläge

Konstituionskur mit Schüssler Salz Nr. 6 zur Reinigung und Kräftigung der Haut und Schleimhaut (z. B. nach einem akuten Schub, bei Hautverschlechterung nach grippalen Infekten usw.)

Dosierung: Erwachsene: morgens und abends je 3 Tabl. Kalium sulfur. D6 (Nr. 6) lutschen;
Kinder unter 12 Jahren  2 x 2 Tabl., Kleinkinder: 2 x 1 Tabl.;
Die Kur sollte solange durchgeführt werden, bis eine Besserung des Hautbildes sichtbar ist
Äußerliche Anwendung:
Bäder, Umschläge mit Mineralstofftabletten oder -pulver oder auch Salbe Nr. 2 wird auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen; als Tagescreme bei trockener, schuppiger Gesichtshaut


Juckreiz

Magnesium phosphoricum D6 (Nr. 7) wird bei starkem Juckreiz als Salbe oder Umschlag direkt auf die Haut aufgetragen und zuätzlich als sog. "Heiße 7" eingenommen.
Zubereitung: 
10 Tabletten Magnesium phoshporicum D6 in einem Glas mit lauwarmem Wasser auflösen.
Bei extrem trockener Haut: zusätzlich 10 Tabletten Calcium fluoratum D12 (Nr. 1)
Bei Ekzemen mit gelblichem Sekret: zusätzlich Kalium sulfuricum D6 (Nr. 6)

Die Mischung schluckweise in ca. 10 Min. trinken. Die "Heiße 7" kann mehrmals täglich getrunken werden.


Blutige, aufgekratzte Ekzeme; Haut entzündet

Normaldosierung: Ferrum phosphoricum D12 (Nr. 3) Tabl. 3 x 2 Tabl./ Tag;
Im Akutfall kann zu Beginn alle 5 bis 10 Min. eine Tablette eingenommen werden, nach 2 Stunden stündlich 1 Tabl. einnehmen. Am 2. Tag 3 x 2 Tabl. einnehmen.

Äußerliche Anwendung:
Salbe Nr. 3 auf die betroffenen Hautstellen auftragen


Gesichtsakne, Mittesser, fettige Haare, Speckglanz im Gesicht; Milchschorf bei Säuglingen; oft begleitet von allgemeinen säurebedingten Beschwerden wie z. B. Sodbrennen, säuerlich-riechender Schweiß;

Konstitutionsbehandlung mit Schüssler Salz Nr. 9 (Natrium phosphoricum D6) über mind. 3 Monate:
Dosierung:  Erwachsene: 6 x 1 Tabl.,
Kinder und Jugendliche 2 – 4 x 1 Tabl.;

Äußere Anwendung:
Schüssler Salbe Nr. 9 auf die betroffenen Hautstellen auftragen, oder als Tagescreme (evtl. kombiniert mit einem anderen Salz) regelmäßig anwenden.




Seite weiterempfehlen