Top aktuell

27.08.2011 | Nahrungsmittel-Allergie als Geschäft

Menschen, die bei sich den Verdacht auf eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit hegen, stoßen im Internet vielfach auf das Angebot, eine mögliche Lebensmittel-Allergie über einen Bluttest auf IgG-Antikörper feststellen zu lassen. Die Deutsche …

27.08.2011 | Hautkrebsgefahr durch Solarien

Bonn (gb) – Millionen Deutsche besuchen regelmäßig ein Sonnenstudio. Aber jeder Solarienbesuch erhöht das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Eine bundesweite Studie soll nun Näheres über die typischen Nutzer, deren Motive und Risikobewusstsein …

27.08.2011 | Risiken, die unter die Haut gehen

Tätowierungen können mit unerwünschten Wirkungen wie Infektionen, Narbenbildung oder allergischen Reaktionen verbunden sein. Zudem sind gesundheitliche Langzeitwirkungen der Tätowiermittel, die unter die Haut eingebracht werden, möglich. Aber …

27.08.2011 | Kindermöbel aus Massivholz

Die Kindermöbelkollektion, Triline, Clara, Wicki, Nils und Triolino sowie das Sprossenbett Zaubermaus entsprechen den strengen ÖkoControl-Kriterien. Der Verband wirbt in seinem "Sensibler Wohnen"-Katalog für die Kindermöbel des süddeutschen …

02.08.2011 | Fehler im Immun-Gedächtnis verursacht Neurodermitis

Den Münchner Wissenschaftlern vom Zentrum Allergie und Umwelt München (ZAUM) des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München ist mit der Aufklärung der Ursache von Schuppenflechte und Neurodermitis ein Meilenstein in …

02.08.2011 | Neues Kinder- und Jugendmagazin TeKalino

Die Techniker Krankenkasse, eine der größten bundesdeutschen Krankenkassen, gibt das neue Kinder- und Jugendmagazin TeKalino heraus.
In dem Magazin lädt Titelfigur TeKalino die Kinder ab der ersten Klasse monatlich ein, neugierig zu sein: Denn …

02.08.2011 | Enthaarungscreme nicht großflächig auftragen

Die in Enthaarungscreme enthaltene Thioglykolsäure kann bei nicht sachgemäßer Anwendung leichte bis mittelschwere Hautreizungen hervorrufen. Wiederholte nicht sachgemäße Anwendung kann auch zu allergischen Reaktionen führen. „Deshalb sollten …