05.01.2011

Zeitmanagement: Ein guter Vorsatz fürs neue Jahr.

Haben Sie sich auch schon gute Vorsätze für das neue Jahr überlegt? Nicht mehr Rauchen, mehr Bewegung ins Leben bringen und, und, und. Wie wäre es mit täglichem Stress abbauen? Denn acht von zehn Deutschen empfinden laut einer Umfrage ihr Leben als stressig, jeder Dritte fühlt sich sogar dauerhaft unter Stress. Aber wie macht man das? Modernes Zeitmanagement ist das Stichwort, schreibt das Internetportal "apotheken-umschau.de". und Chefredakteurin Tina Haase erklärt was das bedeutet:

Mit Zeitmanagement kann man das eigene Leben in Balance bringen. Also den dauerhaften Druck und Stress aus dem Alltag nehmen. So findet man eine Mischung aus Arbeit und Freizeit, Handeln und Faulsein. Das geht am besten, wenn man sich gut organisiert. Und damit der Alltag so stressarm wie möglich ist und man nicht alles auf den letzten Drücker machen muss, sollte man ihn eben planen.

Und da muss man Wichtiges von Unwichtigem trennen, denn Unwichtiges frisst unsere Zeit auf. Und um erstmal ein System in unsere vielen Aufgaben zu bringen, gibt es eine einfache Methode:

Alle täglichen Aufgaben, die anliegen, kann man z.B. in 4 Kategorien aufteilen von A-D. A steht für wichtig und dringend. B steht für wichtig, aber nicht dringend. C steht für dringend, aber nicht wichtig und D für weder dringend noch wichtig, muss aber auch irgendwann erledigt werden, dazu zählt z.B. den Keller aufräumen. Diese Technik hilft, Prioritäten zu setzen.

Und hat man alles eingeteilt und aufgeschrieben, muss man diese Technik verinnerlichen, aber dann bekommt man ohne viel Stress viel mehr erledigt:

Macht man so einen Tagesplan sollte man sich hauptsächlich mit A- und B-Aufgaben beschäftigen. Meist bleibt dann sogar noch Zeit für die anderen Dinge. Und an alles, was man erledigt hat muss man nicht mehr denken. Man ist frei für die nächste Aufgabe. Unangenehme Telefonate sollte man z.B. gleich morgens machen, dann hat man sie geschafft.

Mit ein bisschen Planung fühlt man sich vom Alltagsstress dann nicht mehr überfordert, fühlt sich entspannter und entkommt der Zeitfalle, berichtet "apotheken-umschau.de".

Seite weiterempfehlen