Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Rosazea und periorale dermatits?

  1. #21
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    15

    Standard

    Liebe Frau Dr. Hadshiew,

    wie ich vor knapp 4 Wochen berichtete, ist meine Haut (nach der heftigen Reaktion auf diese Erythromycincreme) dank Ihrem Rat relativ stabil: Einzelne Pickel/Pusteln neben den Nasenflügeln, am Kinn und an der Stirn. Auch eher "unter der Haut"...

    Dazu eben die Rötungen, neben der Nase stark erweiteren Poren (leider richtig flächig geworden) und die auffallende, sichtbare Schwellung in diesem Bereich.

    War heute in der Uniklinik. Diagnose weiterhin: POD. Oberärztin versteht, dass ich langsam die Geduld verliere, da ich seit Februar damit zu tun habe.

    Meinem Vorschlag, es mit Isotretinoin zu probieren, hat sie sofort zugestimmt. Ihre Alternative: Achselzucken, weiterhin Nulltherapie oder eben schon wieder eine andere Salbe auszuprobieren.

    Nicht zu vergessen: Vor ca. 2 Jahren wurde ja auch Rosacea diagnostiziert. Derzeit mit drei, vier sichtbaren Äderchen (lt. Uniklinik zu klein um zu lasern), die typischen Rötungen (permanent an der Nase), rote Flecken und selten diese flush (Nase) usw.

    Im Internet steht natürlich einiges zu Aknenormin. Gerne hätte ich aber von Ihnen eine Zweitmeinung, bzw. Ihre Erfahrungswerte dazu.

    Die Nebenwirkungen schrecken mich nicht ab, da der Hautzustand belastend für mich ist. Vor allem die Poren kann man nicht verstecken...

    Herzlichen Dank für Ihre Antwort!

    Freundliche Grüße

    Birgit

  2. #22
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    198

    Standard

    Guten Abend,
    ich hoffe, Sie hatten die Antwort gesehen,

    Gruß,

    Dr. Hadshiew

  3. #23
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo Frau Dr. Hadshiew,

    nein, habe leider keine Antwort erhalten.Habe mit der Einnahme noch nicht begonnen, u.a. weil ich meine, dass eine geringere Dosis ausreichend ist.

    Gruß
    Geändert von Birgit (03.11.2012 um 23:51 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    198

    Standard

    GUten Tag,

    irgenwie hatte ich die Antwort wahrscheinlich nicht gespeichert, also hier nochmal:

    Isotretinoin ist sicherlich eine gute Idee! Niedrig dosiert, d.h. mal mit 10 mg/tag beginnen (reicht oft), das wird sich sowohl günstig auf die entzündung und auf die großen Poren auswirken.
    Wichtig: die Haut wird trocken und Sonnenempfindlich, also gute Pflege und UV Schutz.

    schönes WE ,

    Dr. Hadshiew

  5. #25
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    15

    Standard

    Liebe Frau Dr. Hadshiew,

    gerne melde ich mich mit einem Zwischenstand und natürlich mit ein paar Fragen. Viel neues zu meiner letzten Mal gibt es allerdings nicht, dennoch:

    Ende letzten Jahres habe ich mit Aknenormin begonnen. Seither 30 Tage / je 10 mg), anschließend seit 10 Tagen / je 20 mg. Bisher kann ich keine Verbesserung feststellen: Im Gegenteil, die Rosacea-Grundröte hat zugenommen, inkl. Flush. Die erwarteten Nebenwirkungen wie schuppende Haut und trocken Lippen sind völlig zu vernachlässigen.

    Ist das Zunehmen der Röte ebenfalls eine Begleiterscheinung und reversibel?

    Bin ich nach 40 Tagen "erfolgloser" Medikamenteneinnahme mal wieder zu ungeduldig? Vielfach wird im Netz darüber berichtet (ich weiß, mit Vorsicht zu genießen), dass bei einer geringeren Dosierung die Wirkung erst nach 3 - 4 Monaten eintritt? Die Uni-Klinik hatte mir von Anfang an zu 30 mg / 8 Monaten geraten.

    Nach wie vor plagen mich die Schwellungen im Gesicht (hatte ich bereits lange vor Iso). Unter den Augen (sichtbar), an den Wangen und um den Mundbereich herum fühle ich mich wie ein Hamster. Kann ich hier durch das Medikament auch eine Besserung erwarten?

    Wie gesagt, mein kleineres Problem sind die am Kinn wenig vorhandenen Pickel, Papeln etc., sondern die Röte, große Poren an Nase und Streifen (nasolabial, und viel höher beginnend) und eben die Schwellungen.

    Freue mich auf Ihre Meinung.

    Danke

    Gruß
    Geändert von Birgit (04.02.2013 um 13:14 Uhr)

  6. #26
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    198

    Standard

    Guten Tag,

    Tja, wir Menschen sind komplizierte Wesen...Nicht alles hilft gegen Ihre Beschwerden gleich...
    Isotretinoin (Aknenormin) hilf zwar gegen die grobporige Haut und auch gegen 'Pickel' (Wirkung setzt langsam ein, etwa nach 4 Wochen beginnt man erste Veränderunge zu sehen...also Geduld!) aber macht Rötungen eher schlechter, da die Haut 'dünner' und trockener wird.... Führt zu gar keinene Veränderungen bei der Gesichtsschwellung.
    Also meine Empfehlung:
    - Isotretinoin midestens mal 3 Monate weitermachen.
    - Gute Gesichtspflege, zB mit Physiogel AI (dh NICHT zu fett, sonst wird die periorale Demratitis schlechter!)
    - Gegen die Schwellungen: Zur Rosazeabehandlung /Lymphdrainage gehen, hilft manchmal sehr gut. Mit erhöhtem Kopfteil schlafen (damit die Lymphe sich nicht staut)

    Wenn Sie mögen, schicken Sie mal ein Foto, dann kann ich vieleicht mehr sagen....

    Herzlichen Gruß und gute Besserung,

    Dr. Hadshiew

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •