layout img
layout img

Neurodermitis App

30.11.2020

istock Chinnapong

Die Neurodermitis App Nia steht seit dem 01.11.2020 allen Versicherten der KKH Kaufmännische Krankenkasse in der vollumfänglichen Premium-Version kostenfrei zur Verfügung. Die Nia-App bietet somit fortan auch allen KKH-Versicherten umfangreiche Dokumentationsmöglichkeiten des Gesundheitsverlaufs bei Neurodermitis. Ein Report unterstützt außerdem die Arzt-Patienten-Kommunikation. Darüber hinaus erhalten Patienten über Nia klinisch validierte Tipps zum Umgang mit der Hauterkrankung. Der Vorstandvorsitzende der KKH, Dr. Wolfgang Matz, hält es für die Zukunft wichtig, die Patienten-Selbstbefähigung zu fördern und als Krankenkasse noch stärker in den direkten Austausch mit Versicherten zu gehen. Durch das neue Angebot rund um die Nia App soll nun genau das weiter vorangetrieben werden: „Wir sehen die innovative Neurodermitis App Nia als eine wichtige und zeitgemäße Ergänzung zu bestehenden Behandlungsmethoden bei Neurodermitis für unsere Versicherten. "Nia HealthCo-GründerTobias Seidl zeigt sich sehr erfreut über den bereits zweiten starken Kooperationspartner unter den gesetzlichen Krankenkassen. Besonders erwähnenswert da dies alles innerhalb des gerade mal ersten Jahres nach Firmengründung geschieht: „Mit der KKH erreichen wir noch mehr Neurodermitis-Betroffene. Wir arbeiten aktuell hart daran, für alle Versicherten in Deutschland erstattungsfähig zu sein."

In wenigen Wochen schon will das Berliner Charité Spin-Off weitere Kooperationsverträge mit Krankenkassen bekannt geben. Nia-Nutzer, die nicht bei der KKH oder der mit Nia Health ebenfalls kooperierenden DAK-Gesundheit versichert sind, können die kostenfreien Basisfunktionen der Nia App weiterhin nutzen. Neurodermitis ist die größte chronische Hauterkrankung. In Deutschland leiden 4,5 Millionen Menschen an der Erkrankung. Über die Hälfte aller Betroffenen sind Kinder. Erst kürzlich hat das Berliner Startup den Launch seiner zweiten App bekanntgegeben. Mit der Psoriasis App Sorea solle nun auch über 2 Millionen Menschen, die an Schuppenflechte leiden, digital unterstützt werden. Weitere Informationen zur KKH-Kooperation: www.kkh.de/nia-app

Über die Kaufmännische Krankenkasse – KKH
Die KKH Kaufmännische Krankenkasse gehört mit rund 1,7 Millionen Versicherten zu einen der größten bundesweiten Krankenkassen. Eines der Hauptmotive der KKH ist die Unterstützung ihrer Versicherten bei der Entwicklung gesundheitsförderlicher Lebensstile. So hat die KKH als erste gesetzliche Kasse allen bei ihr versicherten Kindern über die gesetzliche Vorsorge hinaus drei zusätzliche Untersuchungen angeboten.

Quelle: KKH Medien-information





Seite weiterempfehlen